Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.04.2007 23:00 Uhr

Die Trainerstimmen nach dem Spiel:

Hansa-Trainer Frank Pagelsdorf: In der ersten Halbzeit haben wir zwar versucht, den Ball laufen zu lassen, aber nicht zielstrebig genug nach vorne gespielt. Dem KSC ist es gelungen, unsere Unsicherheiten auszunutzen, das 0:1 war Konsequenz aus der Passivität in dieser Phase. Nach dem Seitenwechsel haben wir dann genügend Chancen gehabt, hätten das Spiel eigentlich sogar gewinnen können. Auch nach dem 1:2 hat die Mannschaft nie aufgesteckt, aber wir haben einfach zu wenig aus unseren Torchancen gemacht. Der KSC ist heute einfach effektiver gewesen. Nun gilt es, die Spieler für das wichtige Spiel in Essen wieder aufzurichten. Dort erwartet uns auf jeden Fall wieder ein kampfbetontes Spiel.

 

KSC-Trainer Edmund Becker: Das war heute für uns der Big Point, der mehr oder weniger den Aufstieg bedeutet. Vor der Pause haben wir defensiv sehr gut gestanden und mit einer guten Aktion nach vorne das 1:0 gemacht. In der zweiten Halbzeit hat der FC Hansa dann mehr Druck gemacht, dadurch sind wir wieder in Schwierigkeiten geraten. Wichtig war, dass wir nach dem 1:1 ebenfalls per Freistoß das schnelle 2:1 gemacht haben. In der Schlussphase gab es für uns dann noch einige kritische Situationen, doch die haben wir mit einem guten Torwart und dem nötigen Quäntchen Glück überstanden.

Zurück

  • sunmakersunmaker