Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.04.2008 18:29 Uhr

Die Trainerstimmen zum Spiel

Hansa-Trainer Frank Pagelsdorf: Mit der ersten Halbzeit war ich noch nicht ganz so zufrieden. Wir wollten eigentlich kompakter stehen, haben den KSC aber zu sehr ins Spiel kommen lassen. Nach dem Wechsel haben wir dann wesentlich besser gespielt, uns zahlreiche klare Chancen erarbeitet, waren sogar vier, fünf Mal allein vor dem Tor. Als trotzdem der Ausgleich fiel, hat die Mannschaft auch dies sehr gut weggesteckt, weiter Druck gemacht und am Ende völlig verdient gewonnen. Die zweite Halbzeit muss jetzt der Maßstab für die kommenden Spiele sein.


KSC-Trainer Edmund Becker: Zu Beginn hatten wir eine gute Phase, haben es aber nicht geschafft, in Führung zu gehen. Das Gegentor hat dann für Verunsicherung gesorgt und das setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Mit Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung haben wir die Rostocker regelrecht eingeladen und Glück gehabt, nicht höher in Rückstand zu geraten. Dass wir nach dem Ausgleich dann fünf Minuten vor dem Ende noch das zweite Gegentor kassieren, war natürlich bitter.

Zurück

  • sunmakersunmaker