Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.12.2009 14:44 Uhr

Die Trainerstimmen zum Spiel - Neu: Pressekonferenz zum Nachhören

Hansa-Trainer Andreas Zachhuber: Mit dem einen Punkt können wir absolut leben. Wir sind in den ersten zehn Minuten gut ins Spiel gekommen und hatten eine gute Möglichkeit, selbst in Führung zu gehen. Danach hatten wir aber großes Glück, nicht vor der Pause noch in Rückstand zu geraten. In der zweiten Halbzeit gab es dann ein verteiltes Spiel, das wir wieder besser kontrolliert haben. Fast hätte Marcel Schied in der 84. Minute sogar noch den Siegtreffer erzielt, aber das wäre dann wohl doch zu viel des Guten gewesen

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz: Besser als wir es in der ersten Halbzeit getan haben, kann man sich die Chancen eigentlich nicht herausspielen. Deshalb waren wir zur Pause auch sehr enttäuscht, dass es noch 0:0 stand. Ich habe versucht, die Mannschaft in der Kabine wieder aufzurichten, doch in der zweiten Halbzeit haben wir dann nicht mehr so gut nach vorne gespielt. Und am Ende mussten wir sogar noch froh sein, dass wir das Spiel nicht noch verloren haben.

Zurück