Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.03.2012 16:32 Uhr

Hansa-Reserve und A-Junioren müssen am Wochenende reisen

Für die zweite Mannschaft des F.C. Hansa steht am Sonnabend ab 14 Uhr beim Tabellensiebenten Germania Schöneiche das zweite von drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen auf dem Programm. Nach der optimalen Ausbeute von zwölf Punkten aus den bisherigen vier März-Begegnungen haben die jungen Hanseaten jetzt bereits sieben Punkte Vorsprung auf Rang 3, der bei einer negativen Konstellation (zwei Drittliga-Absteiger und kein -Aufsteiger aus dem NOFV-Bereich) am Saisonende nicht zum direkten Aufstieg, sondern nur zu Relegationsspielen berechtigen würde. Kontrahent Schöneiche landete am vergangenen Wochenende einen überraschenden Auswärtssieg in Rathenow und wittert im Aufstiegskampf noch einmal Morgenluft. Im günstigsten Fall würde auch Rang 5 noch zu Relegationsspielen berechtigen und dorthin beträgt der Rückstand der Germanen, die gegenüber der Konkurrenz noch mit einer Partie im Rückstand sind, sechs Punkte. Auch gegen Spitzenreiter F.C. Hansa werden die Rand-Berliner also einen vollen Erfolg anpeilen, zumal sie beim Hinspiel in Rostock einen klaren 4:1 Auswärtssieg feiern konnten. Die Hansa-Reserve sollte vor dem Gastspiel in Schöneiche also gewarnt sein.

Einen Tag später reisen die A-Junioren des F.C. Hansa in Richtung Berlin, wo am Sonntag ab 13 Uhr auf dem Adlershofer Fritz Lesch Sportplatz das Bundesliga-Auswärtsspiel beim stark abstiegsgefährdeten 1.FC Union stattfindet. Während die Berliner schon fünf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer haben, können die Hanseaten nach einem erfolgreichen Zwischenspurt auf ein Polster von zehn Punkten bis zur Abstiegszone verweisen. Sie dürfen also entspannt in die Hauptstadt reisen, auch wenn sich die Unioner in der Vergangenheit oft als Angstgegner der Hanseaten entpuppten. Auch das Hinspiel in Rostock verlor der F.C. Hansa mit 0:1 und kassierte dabei die erste Saisonniederlage.

Zurück