Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.03.2013 16:49 Uhr

Die Trainerstimmen zum Spiel (mit Video)

Marc Fascher: In der ersten Halbzeit habe ich ein sehr offenes Spiel gesehen - einen richtigen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Der Gegentreffer paßte dann so richtig ins Bild unserer aktuellen Situation. Ein Eigentor hatten wir bisher noch nicht und nun ist uns das auch passiert. Das war schon sehr bitter.
In der zweiten Halbzeit war der Wille dann zwar da, aber wir haben etwas den Faden verloren. Heidenheim hat sehr gut verteidigt und wie Michael Thurk das 2:0 macht, war schon überragend.
Ich habe der Mannschaft nach dem letzten Spiel gesagt, dass wir noch 14 Spiele haben und solche Spiele wie gegen Heidenheim sind für uns Bonusspiele, da der Gegner eigentlich Favorit ist. Durch die Niederlage geht die Welt nicht unter, da wir gegen ein Spitzenteam verloren haben. Gegen Burghausen müssen wir nun aber punkten.

Frank Schmidt: Ich habe heute eine sehr gute Leistung von unserer Mannschaft gesehen. Hansa hatte im Hinspiel sehr gut gespielt und darauf haben wir uns heute auch wieder eingestellt. Wir haben von Beginn an gut ins Spiel gefunden, hatten aber nach sechs Minuten etwas Glück, als Klement auf das leere Tor geschossen hat. Für ein Auswärtsspiel standen wir sehr kompakt. Wir haben heute auch etwas defensiver als sonst gespielt. Durch eine Standardsituation sind wir dann in Führung gegangen, auch wenn dabei etwas Glück im Spiel war.
Für die zweite Hälfte muß ich meiner Mannschaft dann ein großes Kompliment machen. Wir haben stark verteidigt, sehr diszipliniert gespielt und eine gute Grundordnung gehabt. Das einzige Manko war, dass wir vielleicht etwas früher das zweite Tor erzielen müssen. Unter dem Strich steht ein 2:0 Sieg und eine sehr gute Leistung.

Zurück