Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.11.2013 09:27 Uhr

Hansa-B-Junioren verlieren Pokalfinale gegen RB Leipzig

Die B-Junioren des F.C. Hansa haben das Endspiel um den NOFV-Pokal verloren. Vor rund 400 Zuschauern im Rostocker Leichtathletikstadion mussten sie sich dem Bundesliga-Dritten RasenBallsport Leipzig mit 2:5 (1:1) geschlagen geben.

Bereits nach sechs Minuten gingen die Gäste in Führung, als sich Torhüter Martin Leu von einem Dzalto-Schuss ins kurze Eck überraschen ließ. Zudem unterschätzte er einen 40-Meter-Freistoß von Beiersdorf, der sich noch auf die Latte senkte (12.). Dafür parierte der Hansa-Keeper per Fußabwehr gegen Dzalto und den Nachschuss aus Nahdistanz von Wagner (18.). Zwei Minuten später rettete Martin Leu zudem gegen Franke.

Mit ihrer ersten echten Torchance konnten die Hanseaten den Ausgleich markieren. Als der Leipziger Torhüter eine Hurtig-Eingabe von rechts nicht festhalten konnte, staubte Karl Selig erfolgreich ab. Drei Minuten später lag sogar der Rostocker Führungstreffer in der Luft, doch nach einer Thesenvitz-Flanke von rechts scheiterte Aram Khachatryan am RB-Keeper (25.). Auch bis zur Pause blieb es beim Gleichstand.

Nur 20 Sekunden nach Wiederbeginn hatten die Hanseaten Glück, dass ein Dzalto-Schuss knapp am Tor vorbeiging. Vierzehn Minuten später konnte der Leipziger dann allerdings seinen zweiten Treffer markieren. Doch diese Gästeführung hielt nicht einmal eine Minute, denn nur wenige Augenblicke nach dem Anstoß lenkte Torhüter Sowade eine Mosch-Eingabe von der rechten Seite überraschend ins eigene Netz.

Den dritten Gegentreffer kassierten die Hanseaten, als sie einen Becher-Eckball nicht klären konnten und Reichel den Ball aus einem Meter Entfernung nur noch über die Linie spitzeln musste. Erneut mussten die Hanseaten also einem Rückstand hinterherlaufen und warfen alles nach vorn. Die Riesenchance zum erneuten Ausgleich gab es nach 71 Minuten, doch der Leipziger Torhüter konnte einen Gadau-Kopfball glänzend parieren.

Die weitere Aufholjagd verhinderte dann auch eine Fehlentscheidung von Schiedsrichter Musick, der nach einem taktischen Foul von Gadau an Stelle des Sünders den bereits verwarnten Coskun per Gelb-Roter Karte des Feldes verwies. Ab der 72. Minute in Überzahl, hatten die Leipziger dann keine Mühe, ihren Vorsprung auszubauen, zumal ihnen wenig später auch noch ein Foulelfmeter zugesprochen wurde.

Torfolge: 0:1 Dzalto (6.), 1:1 Selig (22.). 1:2 Dzalto (54.), 2:2 Sowade (55., Eigentor), 2:3 Reichel (62.), 2:4 Schnabel (76., Foulelefmeter), 2:5 Dzalto (77.)

F.C. Hansa: Leu –Mosch, Klotzsch, Vierling, C.Coskun (72. G/R) – Gadau, Thesenvitz – Selig (74. Matlawski), Rodriguez (80. Spindler), Khachatryan (69. Asildas) – Hurtig (63. Meyer)

Zurück