Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.06.2010 20:12 Uhr

A-Junioren: 1:0 im Halbfinal-Hinspiel gegen Mainz 05

Die A-Junioren des F.C. Hansa Rostock haben sich den Traum von der deutschen A-Juniorenmeisterschaft mit einem verdienten 1:0-Sieg im Halbfinalhinspiel gegen den amtierenden Meister FSV Mainz 05 bewahrt. Für den goldenen Treffer vor 645 Fans im Rostocker Volksstadion sorgte Stürmer Lucas Albrecht nach 61 Spielminuten. Vor dem Spiel wurden Erik Schameitke und Tom Wilke, die den FCH nach Saisonende verlassen werden, verabschiedet.    

Die Begegnung begann bei herrlichem Fußballwetter. Beide Teams zeigten einen erfrischenden Start mit leichten Vorteilen für den FCH. So hatte Moris Fikic nach drei Minuten das erste Mal aufs Mainzer Gehäuse gefeuert, Manfred Starke setzte mit einem weiteren Versuch nach sechs Spielminuten nach. Langsam aber sicher fanden die Gäste etwas besser ins Spiel, doch die Mannschaft von Trainer Michael Hartmann war weiter  um die Kontrolle bemüht. Die bis dahin beste Rostocker Möglichkeit ergab sich dem torgefährlichsten Hanseaten Lucas Albrecht, als der Mainzer Schlussmann Sebastian Vogl den Schuss noch zur Ecke klären konnte (15.). In der Folgezeit neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Ein Schuss von Volkan Cekirdek landete neben dem Tor (32.) und ein Kopfball von Lucas Albrecht ging drüber (38.). Knapp vor der Pause hätte es aber beinahe im Kasten von Kevin Müller geklingelt, doch der viel Sicherheit ausstrahlende Kevin Müller parierte in toller Manier gegen Sliskovic (43.).              

Die zweite Hälfte sollte dann weitgehend dem FCH gehören. Die Rostocker kamen voller Tatendrang aus der Kabine und drängten auf den ersten Treffer. Bei einer Doppelchance von Lucas Albrecht und Manfred Starke lag das 1:0 in der Luft (47.). Nach einer knappen Stunde war es dann endlich soweit – Lucas Albrecht köpfte überlegt zum 1:0-Treffer ein (61.). In der verbleibenden Zeit war der FCH in einem temporeichen und gutklassigen Spiel dem zweiten Treffer näher als die Mainzer dem Ausgleich. Tom Trybull mit einem Kopfball (71.) und Manfred Starke mit einem Kopfball (73.) verpassten die höhere Führung. Sieben Minuten vor dem Ende dann die beste und zugleich einzige Mainzer Chance der zweiten Hälfte – der Schuss des eingewechselten Parker strich nur haarscharf am Pfosten vorbei (83.). Nach einem Riesenfauxpas des nicht immer sicheren Mainzer Keepers Sebastian Vogl, der Lucas Albrecht die Kugel praktisch vor die Füße warf, verpasste es Albrecht den zweiten Stich zu setzen – Vogl konnte seinen Fehler selbst wieder bereinigen (86.). Es blieb beim knappen aber absolut verdienten Erfolg für den FCH.          

Trainer Michael Hartmann: „Wir haben in der ersten Hälfte gut angefangen, dann kamen die Mainzer etwas besser ins Spiel. Durch eine sehr gute zweite Halbzeit haben wir uns den Sieg dann absolut verdient. Bis auf eine Chance haben wir auch nichts weiter zugelassen. Im Endeffekt muss man sich vielleicht noch etwas ärgern, dass wir nicht noch einen Treffer nachgelegt haben. Nichtsdestotrotz ist es eine gute Ausgangsposition. Vorne sind wir immer für einen Treffer gut und hinten stehen wir sicher. Wir werden alles versuchen, um ins Finale zu kommen.“
Das Rückspiel wird am Sonntag um 11.00 Uhr im Mainzer Bruchwegstadion ausgetragen.
Angeschlagen sind momentan Ben Zolinski (musste mit Krämpfen raus), Tom Trybull und Tommy Grupe.

Aufstellung F.C. Hansa Rostock A-Junioren: Kevin Müller – Ben Zolinski (67./verl. Edisson Jordanov), Tom Trybull, Sascha Steinfeldt, Lennart Bremer – Haydar Cekirdek, Manfred Starke, Moris Fikic (90./Tom Pohanka), Tom Weilandt (83./Michael Borchert) – Lucas Albrecht, Volkan Cekirdek (78./Davis Klak)

Tore: 1:0 Lucas Albrecht (61./Kopfball)

Zuschauer: 645 (im Volksstadion)

Schiedsrichter: David Bornhöft     

Gelbe Karten: Ludwig, Saller (Mainz 05)


 

Zurück