Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.08.2012 08:32 Uhr

A-Junioren: Hohe Niederlage gegen VfL Osnabrück

Im dritten Spiel der A-Junioren-Bundesliga haben die Hanseaten im heimischen Volksstadion eine deutliche 0:4 (0:1) Niederlage gegen den VfL Osnabrück kassiert. Nach der 3:1 Auswärtspleite am vergangenen Sonntag beim FC Rot-Weiß Erfurt rangieren die Rostocker nun auf Platz zwölf der Tabelle.

„Das war eine katastrophale Leistung der gesamten Mannschaft. Was uns letztendlich fehlt, ist, dass wir in gewissen Situationen keine Führungsspieler haben.“, analysierte Trainer Roland Kroos nach der Niederlage sichtlich verärgert.
Zu Beginn des Spiels agierten die Rostocker zögerlich. In der 8. Minute kamen die Osnabrücker erstmals gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Marcel Ruschmeiers strammen Schuss lenkte Fabian Künnemann im Tor der Hansa-Junioren über das Gehäuse. Die daraus resultierende Ecke köpfte Toni Mielke aus dem Strafraum. In der Folgezeit ließen sich die Rostocker tief zurückfallen. Ein leicht vertändelter Ball des Gegners in Strafraumnähe eröffnete Max Christansen die Chance zum Torschuss. Er scheiterte jedoch am Osnabrücker Torwart Sascha Otte. Zunehmend verstärkten die Rostocker den Druck. Doch das zahlte sich nicht aus. Als Lukas Pägelow in der 29. Minute im eigenen Strafraum zur Ecke für Osnabrück klärte, nutzte Lennard Massmann diese und erzielte mit dem Kopf das 0:1 für die Gäste. Die Hanseaten blieben in der Offensive dagegen harmlos. Mit dem Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

In der 47. Minute kamen die Osnabrücker erneut gefährlich vor das Rostocker Tor. Nach einem Ballverlust an der Strafraumgrenze setzte sich Malte Nieweler gut gegen seinen Rostocker Gegenspieler durch und traf mit einem Lupfer zum 2:0 für die Gäste. Die Hanseaten zeigten sich nunmehr sichtlich beeindruckt und verloren leichtfertig die Bälle. Die wenigen Chancen, die sie bekamen, konnten sie nicht verwerten. Osnabrück stand in der Abwehr tief und kompakt. In der 50. Minute setzte der Osnabrücker Kapitän Sandro Heskamp ein weiteres Ausrufezeichen: Sein strammer Rechtsschuss ging nur knapp am Tor vorbei. Nach einem klaren Foul an einem Rostocker im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Toni Mielke übernahm die Verantwortung für die Gastgeber und schoss die Kugel über das Tor. Den Hanseaten gelang nun fast gar nichts mehr. In der 80. Minute sorgte der eingewechselte Nujin Hassan mit einem flachen Schuss in die linke Ecke des Rostocker Tores für das 3:0, ehe er in der 84. Minute den Endstand markierte. 

Trainer Roland Kroos sprach nach der Niederlage klare Worte: „Wir wussten vorher, dass es eine schwierige Saison werden wird. Jetzt hat es wohl auch die Mannschaft und das Umfeld begriffen, dass wir dieses Jahr gegen den Abstieg spielen.“ Am nächsten Spieltag steht das Auswärtsspiel bei den Junioren des VfL Wolfsburg an.

Schiedsrichter:
Gerrit Glaß

Spielort:
Volksstadion, Rostock

Zuschauer:
25

Aufstellung F.C. Hansa A-Junioren:
Fabian Künnemann - Florian Esdorf, Philip Nauermann (59./Franz Walther Schlatow), Lukas Pägelow (50./Hannes Burmeister), Toni Mielke (78./Fiete Walter) - Max Christiansen - Robin Krausse, Joshua Gebissa, Christian Flath - Robert Grube, Marc-Oliver Köller (59./Ivo Studzinski)

Aufstellung VfL Osnabrück:
Sascha Otte - Marcel Ruschmeier (86./Kamer Krasniqi), Lennard Massmann, Eike Julian Grimmelsmann, Moritz Heyer - Malik Urner, Leon Rinke, Florian Maaske - Malte Nieweler (85./Ferdinand von Scheliha), Sandro Heskamp - Viktor Dak (62./Nujin Hassan)

Tore:
0:1 Lennard Massmann (31. Minute), 0:2 Malte Nieweler (47. Minute), 0:3 Nujin Hassan (80. Minute), 0:4 Nujin Hassan (84. Minute)

Zurück