Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.06.2010 09:27 Uhr

A-Junioren stehen im Halbfinale um deutsche Meisterschaft

Die Bundesliga-A-Junioren des F.C. Hansa Rostock haben es geschafft: Die Mannschaft von Trainer Michael Hartmann holte sich mit einem 3:0 (2:0)-Sieg bei Holstein Kiel den Staffelsieg und machte damit zugleich den Einzug ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft perfekt.

Mit nunmehr 52 Punkten aus 25 Spielen ist der FCH, einen Spieltag vor Ende der regulären Saison, nicht mehr von der Konkurrenz aus Hannover (2./47), Wolfsburg (3./45), Hamburg (4./44) oder Bremen (5./44) einzuholen.

Erneut bot der FCH, der bereits das Hinspiel deutlich mit 4:0 für sich entschieden hatte, eine konzentrierte und vor allem defensivstarke Leistung. In der ersten Hälfte kontrollierte der Favorit das Geschehen, Großchancen aus dem Spiel heraus blieben jedoch zunächst aus. Gefährlich wurde es lediglich bei Standardsituationen der Rostocker.

Mitte der ersten Hälfte wurde dann der Gastgeber etwas besser. Bei der besten Gelegenheit der Kieler musste Hansa-Schlussmann Kevin Müller Kopf und Kragen riskieren, konnte seinen Kasten aber sauber halten.

Noch vor der Pause war es aber soweit: Nach einer Flanke von Tom Weilandt war Stürmer Lucas Albrecht per Kopf zur Stelle und sorgte für das insgesamt verdiente 1:0 (35.). Noch vor der Pause folgte der so wichtige zweite Treffer. Diesmal hatte Volkan Cekirdek clever einen langen Ball verlängert und wieder war es Lucas Albrecht, der den Schlussmann der Kieler abgebrüht überlupfte und ins leere Tor einschob (39.).

Von diesem Doppelschlag sollten sich die „Kieler Störche“ nicht mehr erholen. Nach der Pause blieb der FCH das bestimmende Team. Chancen der Platzherren ließ man nun keine mehr zu. Für die endgültige Entscheidung sorgte bereits zehn Minuten nach Wideranpfiff erneut der überragende Lucas Albrecht. Diesmal hatte Tom Weilandt einen Eckball in den Kieler Strafraum gebracht, aus Nahdistanz hatte Albrecht keine Mühe, zum 3:0 einzuschieben (55.).

Bei zwei angeblichen Abseitstreffern waren die Rostocker zudem noch im Pech. Dies sollte aber nicht mehr wirklich ins Gewicht fallen. Nach Ende der 90 Minuten war der Jubel im Rostocker Lager riesengroß.

Wie die Konkurrenz gespielt hatte, war bei diesem Ausgang ohnehin egal. Ein glücklicher aber gefasster Trainer Michael Hartmann: „Es war eine insgesamt gute Leistung der Mannschaft. Wir hatten den Gegner nahezu über die ganze Spieldauer gut im Griff. Vor allem defensiv standen wir mal wieder richtig gut. Im Offensivspiel haben wir nach wie vor unsere Reserven, da müssen wir uns in den nun noch kommenden Spielen auf jeden Fall steigern. Ich weiß, was die Jungs können und wenn sie das abrufen, dann ist es enorm schwer, uns zu schlagen. Die Gegner haben Respekt vor uns und diesen haben wir uns in der gesamten Saison hart erarbeitet. Wir wollen das letzte Saisonspiel gegen Cottbus nun natürlich auch noch gewinnen. Dann gilt alle Konzentrationen den Halbfinalspielen.“

Im Spiel gegen die Cottbusser wird Stürmer Moris Fikic wegen der fünften Gelben Karte pausieren müssen.

Aufstellung F.C. Hansa Rostock A-Junioren: K. Müller - Steinfeldt, Zolinski, Grupe, Weilandt  - Starke, H. Cekirdek (61./Bremer), Trybull (77./Borchert), V. Cekirdek (72./Pohanka) - Fikic, (64./Klak), Albrecht

Tore: 0:1 Lucas Albrecht (35./Kopfball nach Flanke von Tom Weilandt), 0:2 Lucas Albrecht (39./nach Vorarbeit von Volkan Cekirdek). 0:3 Lucas Albrecht (55./nach Eckball von Tom Weilandt aus Nahdistanz)

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Helwig (Hamburg)

Gelbe Karte: - / Grupe, Fikic (Hansa-A-Junioren)


 

Zurück