Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.10.2009 08:58 Uhr

A-Lizenz für Trainer Axel Rietentiet - Sonnabend Spiel gegen Goslar

Nach einem dreiwöchigen Lehrgang an der Sportschule Hennef hat Axel Rietentiet, Cheftrainer der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa Rostock die Trainer-A-Lizenz in der Tasche. “Mit welcher Note ich den Lehrgang abgeschlossen habe, weiß ich noch nicht. Mir wurde bislang nur gesagt, dass ich die Prüfung bestanden habe“, freute sich der 40-Jährige, dessen prominentester Mitschüler der ehemalige Bundesliga-Profi Stefan Blank war.

Unter der Leitung der Ausbilder Bernd Stöber und Ralf Peter hatten insgesamt 25 A-Lizenz-Anwärter an der Trainerausbildung teilgenommen. Tagesüber von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr standen jeweils zwei Theorie- und zwei Praxis-Einheiten auf dem Programm. „Am Abend gab es zudem noch eine Gruppenarbeit, die am nächsten Tag ausgewertet wurde“, erklärte Axel Rietentiet. Zum Abschluss der dritten Woche wurde es ernst, die beiden mündlichen und beiden schriftlichen Prüfungen sowie den Praxistest absolvierte der Hansa-Trainer mit Erfolg.

An diesem Wochenende wartet auf Axel Rietentiets Manschaft in der Fußball-Regionalliga ein wegweisendes Spiel. Die Rostocker, die mit zehn Punkten aktuell nur den vorletzten Tabellenplatz einnehmen, gastieren beim Schlusslicht Goslarer SC 08, der sogar erst drei Zähler auf dem Konto hat.

Die Harzer, die bislang nur am 22. August gegen den FC St.Pauli II (3:2) punkteten, haben allerdings auch mit dem Handicap zu kämpfen, dass sie ihre Heimspiele nicht im Goslarer Osterfeldstadion austragen dürfen, sondern wegen DFB-Auflagen in das Braunschweiger Eintracht-Stadion ausweichen müssen, wo auch das Spiel gegen die Hansa-Reserve am Sonnabend um 14.00 Uhr angepfiffen wird.

Pech hatten die Goslarer am vergangenen Wochenende, als sie bei Türkiyemspor bis zur 90. Minute mit 2:1 führten und in der Nachspielzeit durch zwei Foulelfmeter nicht nur noch das Spiel, sondern durch zwei Gelb-Rote Karten wegen Meckerns auch noch zwei Spieler verloren. So sind Benjamin Halstenberg und Hannes Wilking am Sonnabend ebenso gesperrt wie auf Rostocker Seite Daniel Becker, der nach der fünften Gelben Karte zuschauen muss.

Auch der Rostocker René Lange, der bei seinem ersten längeren Profi-Einsatz Gelb-Rot sah, darf gegen Goslar nicht eingesetzt werden. Dafür stehen der zweiten Mannschaft neben Torhüter Andreas Kerner jedoch voraussichtlich mehrere Feldspieler aus dem erweiterten Profi-Kader zur Verfügung. „Natürlich wollen wir mit der bestmöglichen Mannschaft nach Braunschweig fahren und reisen auch schon am Abend vor dem Spiel an. Alle wissen, wie wichtig diese Partie ist. Wir müssen dort gewinnen und können es auch schaffen, wenn wir mit dem gleichen Siegeswillen operieren wie vor zwei Wochen beim Auswärtssieg in Hannover“, erklärte Hansa-Trainer Axel Rietentiet.

 

Zurück