Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.11.2009 15:22 Uhr

A- und B-Junioren reisen zu Hertha BSC

Das Spitzenspiel der B-Junioren-Bundesliga findet am Sonnabend um 12.00 Uhr im Amateurstadion des Berliner Olympiaparks statt. Dabei erwartet Tabellenführer Hertha BSC  den F.C. Hansa Rostock, der mit nur zwei Punkten Rückstand den zweiten Rang belegt.

Hansa-Trainer Roland Kroos sieht seine Mannschaft diesmal zwar in der Außenseiterrolle, will in Berlin aber dennoch punkten: „Hertha steht natürlich nicht umsonst so weit oben. Wir werden trotzdem versuchen, dort zu gewinnen, auch wenn dies sehr schwierig werden dürfte, zumal mir nicht alle Spieler zur Verfügung stehen.“ So muss Roland Kroos am Sonnabend unter anderem auf Spielmacher Edisson Jordanov verzichten. Zudem droht auch der erkrankte Hannes Uecker auszufallen. „Das sind natürlich Spieler, die eigentlich nicht zu ersetzen sind“, betonte der Hansa-Coach, der einen Punkt als Minimalziel ausgegeben hat: „Damit würden wir den Abstand zu Hertha zumindest wahren.“

Anschließend (14.00 Uhr) treffen an gleicher Stelle die A-Junioren beider Vereine aufeinander. Dabei haben die Hanseaten noch eine besondere Rechnung offen. Kassierten sie doch bei Hertha BSC im März dieses Jahres ihre letzte Niederlage. Anschließend blieben die Rostocker in 17 Pflichtspielen ungeschlagen.

Diese Serie soll nun auch in Berlin fortgesetzt und damit die Tabellenführung in der A-Junioren-Bundesliga gefestigt werden. Doch in einer klaren Favoritenrolle sieht Trainer Michael Hartmann seine Mannschaft nicht, auch wenn Hertha BSC mit vier Siegen und drei Niederlagen derzeit nur auf Platz fünf rangiert. „Ich weiß auch nicht, warum Hertha noch nicht so richtig in Tritt gekommen ist. In der Mannschaft stehen sehr gute Einzelspieler. Eigentlich sind die Berliner personell sogar besser besetzt als wir. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass dort eine sehr schwierige Aufgabe auf uns wartet“, erklärte der Hansa-Trainer, dem bis auf Kevin Pannewitz, der bei den Profis trainiert, voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung stehen.

Zurück