Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.10.2009 12:08 Uhr

A- und B-Junioren weiterhin erfolgreich

Hansa-A-Junioren besiegen Wolfsburg 2:1

Die A-Junioren des F.C. Hansa Rostock bleiben in der Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost die Mannschaft der Stunde. Die eindrucksvolle Saisonbilanz: Fünf Spiele, fünf Siege. Am Sonnabend gewann die Mannschaft von Trainer Michael Hartmann gegen den Tabellenfünften VfL Wolfsburg mit 2:1 (1:0). Mit der optimalen Ausbeute von 15 Punkten rangiert der FCH jedoch „nur“ auf dem zweiten Platz. Tabellenführer ist Werder Bremen, das bereits ein Spiel mehr absolviert hat. Das ausgefallene Auswärtsspiel gegen den 1. FC Union Berlin holen die Rostocker an diesem  Sonntag (12.00 Uhr) nach. Bereits mit einem Unentschieden könnte sich der FCH die Tabellenspitze zurückholen. 

Gegen die Wolfsburger wurde es von Beginn an das erwartet hart umkämpfte Spiel. Die Gastgeber fanden recht gut ins Spiel. Zielstrebige Abschlussaktionen ließen die jungen Rostocker zunächst jedoch vermissen. Die besten Möglichkeiten vergab noch Stürmer Lucas Albrecht. Zunehmend fanden die Gäste besser ins Spiel und kamen selbst zu zwei Gelegenheiten. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte der FCH im Stile einer Spitzenmannschaft jedoch noch für den Führungstreffer. Moris Fikic nutzte eine Unachtsamkeit der Wolfsburger Hintermannschaft, erkämpfte sich den Ball und vollstreckte eiskalt zum umjubelten 1:0 (45.).

Trotz dieses Rückschlages kamen die Gäste stärker aus der Kabine. Folgerichtig dann auch der 1:1-Ausgleich nach einer knappen Stunde durch Petry (60.). Vorausgegangen war ein Ballverlust von Kevin Pannewitz. Nun Stand das Spiel auf des Messers Schneide. Die Wolfsburger wollten sich nicht mit einem Punkt zufrieden geben. In einer Phase, als die Gäste dem zweiten Treffer näher waren, schlug der FCH erneut zu. Nach Vorarbeit von Davis Klak und Tom Weilandt war es Kevin Pannewitz, der seinen Fehler beim 1:1 gutmachen konnte, und zur erneuten Führung traf (73.). Durch die getätigten Einwechslungen und den Treffer zum 2:1 wurden das Spiel der Platzherren nun wieder ballsicherer, sie standen besser in der Defensive erarbeiteten sich Chancen.

Trainer Michael Hartmann: „Es wurde heute das erwartet schwere Spiel gegen eine gute Wolfsburger Mannschaft. Nach den 90 Minuten muss man ehrlich sagen, dass wir die etwas glücklichere Mannschaft waren. Die Wolfsburger waren individuell vielleicht einen Tick besser. Ein solches Spiel auf Augenhöhe dann doch zu gewinnen, zeigt aber auch unsere momentane Qualität. Wir sind immer in der Lage, ein Tor zu machen und stehen zudem recht sicher in der Abwehr. Wir dürfen jetzt keinesfalls nachlässig werden oder irgendeine Arroganz an den Tag legen. Das wäre völlig fehl am Platze. Das alles ist eine schöne Momentaufnahme. Wenn wir verletzungsfrei bleiben und alle mitziehen, ist noch einiges möglich.“

FCH: K. Müller - Bremer (90. Jensen), Grupe, Zolinski, Steinfeldt - Borchert (72. Uecker), Pannewitz, Weilandt, Cekirdek (61. Klak) - Albrecht, Fikic (84. Wilke)

Zuschauer: 60

Torfolge:
1:0 Moris Fikic (45./Schuss ins lange Eck)
1:1 Petry (60./Kopfball nach Flanke)
2:1 Kevin Pannewitz (73./nach Vorarbeit von Davis Klak und Tom Weilandt)

Schiedsrichter: Koslowski (Berlin)

Verwarnungen:
Hansa: -
Wolfsburg: Petry


Hansa-B-Junioren siegen erneut 6:0

Die Hansa-B-Junioren sind momentan einfach nicht zu stoppen und scheinen zudem ein Lieblingsergebnis gefunden zu haben. Nachdem es im vergangenen Punktheimspiel bereits einen 6:0-Sieg gegen Jena und zuletzt einen 6:0-Erfolg gegen Hertha BSC Berlin im NOFV Pokal gegeben hatte, wurde nun Hollstein Kiel ebenfalls mit einem 6:0 (4:0) nach Hause geschickt. Damit bleiben die Mannen von Trainer Roland Kroos mit 16 Punkten aus sechs Spielen (20:4 Treffer) mit einem Punkt vor Hertha BSC Berlin Tabellenführer. Zudem hat man noch das verschobene Auswärtsspiel bei Union Berlin in der Hinterhand.

Die B-Junioren des FCH begannen die Partie gegen die Kieler sehr selbstbewusst und druckvoll. Bereits nach fünf Minuten schlug es das erste Mal im Kieler Gehäuse ein. Nach einem Eckball war Nils Quaschner per Kopf zur Stelle. Nur fünf Minuten später bereits der zweite Streich – Sargis Adamyan konnte ebenfalls per Kopf zum 2:0 erhöhen (9.). In diesem Stil sollte es weitergehen. Die Kieler „Jungstörche“ kamen kaum zu Atem. Philipp Schönbrunn erhöhte nach 12 Spielminuten auf 3:0. Damit nicht genug – nach 24 Minuten dann sogar das 4:0 erneut durch Sargis Adamyan. Damit war die Begegnung natürlich entschieden.

Für die beeindruckten Gäste konnte es nun allenfalls um Schadensbegrenzung gehen. Dies sollte aber nicht wirklich gelingen. Nach der Pause besorgte Edisson Jordanov mit einem herrlichen direkten Freistoß in den Winkel des Kieler Tores das 5:0 (51.). Für den Schlusspunkt unter eine tolle Partie der Hansa B-Junioren sorgte dann der eingewechselte Christian Flath in der Schlussminute (80.).

Hansa-Schlussmann Johannes Brinkies wurde im gesamten Spiel nur einmal gefordert und verlebte mit seiner ausgesprochen sattelfesten Abwehr einen sehr ruhigen Sonntagmittag. Einziger Wehrmutstropfen war an diesem Tag die Verletzung von Nils Quaschner, der sich eine Fußprellung zuzog.

Co-Trainer Bernd Arnholdt: „Für uns lief es zu Beginn der Partie natürlich gleich richtig gut. Nach den ersten drei Toren in zwölf Minuten war die Begegnung eigentlich schon entschieden. Teilweise gingen die Gäste rustikal zur Sache. Davon ließen wir uns aber nicht anstecken oder beeindrucken und haben weiter gespielt. Schade ist die Verletzung von Nils Quaschner. Wir hoffen, dass es nicht so gravierend ist und er uns bald wieder zur Verfügung steht. Auch die eingewechselten Spieler konnten heute noch einmal wertvolle Spielpraxis sammeln.“

FCH: Brinkies - Weißenbacher, Pägelow, Jordanov (66. Flath) - Trybull, Kemsies, Poser (59. Dech), Schönbrunn (64. Siegmund) - Quaschner (53. Richter), Uecker, Adamyan

Zuschauer: 70

Torfolge:
1:0 Nils Quaschner (5./Kopfball nach Ecke)
2:0 Sargis Adamyan (9./Kopfball)
3:0 Philipp Schönbrunn (12.)
4:0 Sargis Adamyan (24.)
5:0 Edisson Jordanov (51./direkter Freistoß in den Winkel)
6:0 Christian Flath (80.)

Schiedsrichter: Bohmann (Rastede)

Verwarnungen:
Hansa: -
Kiel: Schubert

Zurück

  • sunmakersunmaker