Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.07.2009 14:08 Uhr

Abwechslungsreicher Trainingsplan für die Hanseaten

Sehr viel Abwechslung steht momentan auf dem Trainingsplan der Hansa-Profis. Am Mittwoch und Donnerstag finden die vier Elemente der Saisonvorbereitung sogar an vier verschiedenen Orten statt. Und am Freitag und Sonnabend stehen dann immerhin zwei Testspiele innerhalb von nur 20 Stunden auf dem Programm.

Mit einer zweistündigen Trainingseinheit auf dem Rasen des Volksstadions begann der heutige Mittwoch für die Hanseaten. Neben dem Einstudieren von Standardsituationen wurde das Defensivverhalten geschult sowie im taktischen Bereich gearbeitet. Ein Nachmittagstraining wird es diesmal nicht geben, da sich die Mannschaft auf den Weg ins Warener Müritzstadion macht, wo um 18 Uhr die Begegnung mit dem Verbandsligisten SV Waren 09 auf dem Programm steht.

Zu diesem zweiten Testspiel werden die Hanseaten mit 22 Akteuren anreisen. Da Andreas Kerner und Alexander Walke je eine Halbzeit lang das Tor hüten sollen, bleibt Jörg Hahnel in Rostock. Von den aktuell 22 Feldspielern sind Dexter Langen und auch Bradley Carnell weiterhin noch nicht einsatzfähig und werden die Reise nach Waren nicht antreten. Dafür rückt Tom Buschke, der zuletzt in Lubmin ebenfalls noch pausieren musste, in das Team.

Für den morgigen Donnerstag wurde der Trainingsplan kurzfristig abgeändert und um eine teambildende Maßnahme ergänzt. Nach dem Regenerations-Lauftraining am Vormittag im Barnstorfer Wald fährt die Mannschaft mit dem Bus nach Körkwitz (bei Ribnitz-Damgarten), wo für die Spieler nach dem Mittagessen in „Körks Strand-Arena“ zur Abwechslung einmal Beach-Volleyball und Wasserski auf dem Programm stehen.

Die nächste Trainingseinheit im Rostocker Volksstadion ist erst wieder am Freitag um 10 Uhr angesetzt. Nach dem anschließenden Mittagessen macht sich dann der gesamte Hansa-Kader auf den Weg zum Testspiel bei der SpVgg 1899 Leipzig, das um 18 Uhr im Karl-Enders Sportpark Leipzig-Lindenau beginnt. Nach dieser Partie übernachten die Hanseaten in der Messestadt und reisen am Sonnabend weiter nach Jena, wo sie ab 14 Uhr auf den gastgebenden Drittligisten FC Carl Zeiss treffen.

Zurück

  • sunmakersunmaker