Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.08.2011 08:45 Uhr

Alemannia Aachen wartet immer noch auf den ersten Punktgewinn

So hatten sich die Fußballer von Alemannia Aachen den Saisonstart ganz bestimmt nicht vorgestellt. Zählt man das Erstrunden-Aus im DFB-Pokal hinzu, gab es in den fünf bisherigen Pflichtspielen fünf Niederlagen. Nachdem man am ersten Spieltag in Aue knapp mit 0:1 verloren hatte, folgte zum Heimauftakt gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig sogar eine 0:2 Niederlage. Beim Pokalspiel in Karlsruhe wurde den Alemannen dann zwar schon in der 7. Minute ein Elfmeter zugesprochen, den Kevin Kratz zum Führungstreffer verwandelte. Doch am Ende gewann der KSC noch mit 3:1. Und eine Woche später beim FC St. Pauli gab es ein Deja-vu-Erlebnis! Das erste und aktuell immer noch einzige Punktspieltor der Aachener fiel ebenfalls schon in der 7. Spielminute, doch auch diese Führung durch Tobias Feisthammel hatte nicht lange Bestand und am Ende gewannen erneut die Gastgeber mit 3:1 Toren.

Gehörig unter Druck standen die Fußballer aus dem Dreiländereck somit schon am vierten Spieltag, denn vor dem Heimspiel gegen Energie Cottbus waren sie das einzige punktlose Team der 2. Bundesliga. Doch daran sollte sich auch in den anschließenden 90 Minuten nichts ändern. Als der Cottbuser Banovic nach 53 Minuten die Gästeführung markiert hatte, brachte der Aachener Trainer Peter Hybala mit dem erst vor wenigen Monaten aus Cottbus nach Aachen gewechselten Sergiu Radu einen zusätzlichen Stürmer ins Spiel. Doch der sah gegen seine Ex-Kollegen schon fünf Minuten später zum zweiten Mal Gelb, so dass die Hausherren die letzte halbe Stunde in Unterzahl spielen mussten. Ein Gastgeschenk der Aachener – Anouar Hadouir spielte einen Freistoß direkt zum Gegner – nutzte Rangelov zu einem erfolgreichen Konterstoß und machte in der 74. Spielminute die 0:2 Heimniederlage der Westdeutschen perfekt.

Sechs Tage lang hat Trainer Peter Hyballa nun Zeit, seine Mannschaft wieder aufzurichten, bevor sie am Freitag ab 18 Uhr in der Rostocker DKB-Arena den nächsten Versuch unternimmt, erstmals etwas Zählbares mitzunehmen. Und dies im doppelten Sinne der Bedeutung, denn nicht nur in der aktuellen Zweitliga-Tabelle steht bei den Aachenern die Null, auch an ihre bisherigen Auftritte an der Ostsee haben sie keine guten Erinnerungen. Noch nie konnten sie in einem Auswärtsspiel beim F.C. Hansa ein Tor erzielen oder einen Punkt gewinnen! Zweimal allerdings verlor die Alemannia nur knapp mit 0:1, während das bislang letzte Duell zwischen beiden Mannschaften am 4. April 2010 mit einem 2:0 Heimsieg der Hanseaten endete.

Zurück