Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.06.2017 10:00 Uhr

Alle Spiele der 3. Liga ab Saison 2017/2018 live - Die wichtigsten Infos zum Einstieg der Telekom

Ab der kommenden Drittliga-Saison werden alle 380 Spiele live übertragen. Was bedeutet der Einstieg der Deutschen Telekom? Welche Sendeformate sind geplant? Was kostet das Angebot? Was müssen Fans noch wissen? Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Wo ist die 3. Liga in der Saison 2017/2018 zu sehen?

Die Deutsche Telekom AG zeigt bereits ab der Saison 2017/2018 alle Spiele der 3. Liga live und auf Abruf. Die ARD und ihre dritten Programme übertragen mindestens 100, maximal 120 Partien sowie die Aufstiegsspiele zur 3. Liga live. Den Erstzugriff bei der Auswahl der Spiele haben in der Saison 17/18 weiterhin die ARD und ihre Landesrundfunkanstalten, da der bestehende Medienrechte-Vertrag mit der SportA (Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF) als alleinigem Rechte-Inhaber bis Ende der Spielzeit 2017/2018 läuft. Die Highlight-Berichterstattung im Free-TV (ARD-Sportschau, Sportsendungen in den dritten Programmen) wird in unverändertem Umfang fortgeführt.

Wie ist die 3. Liga bei der Telekom zu sehen?

Die 3. Liga ist ab der Saison 2017/2018 mit allen Spielen im TV, im Web und über App abgedeckt. Die Live-Spiele und On-Demand-Inhalte stehen über das TV-Angebot EntertainTV sowie über PC/Laptop, Tablet, Smartphone, Smart TV und verschiedene Streamingdienste zur Verfügung. Alle Spiele werden in voller Länge gezeigt - inklusive Vorberichterstattung, Programm in den Halbzeitpausen und der Analyse nach dem Spiel aus dem Stadion. Jede Partie wird von der Telekom in Full HD produziert und von erfahrenen Experten kommentiert.

Was kostet das Angebot?

Die Telekom erweitert mit der 3. Liga ihr bestehendes Live-Sport-Angebot neben Basketball, Eishockey und FCB.TV live. Telekom-Kunden können künftig aus den Einzelangeboten ein Paket kostenfrei auswählen. Beim Telekom-Tarif EntertainTV ist die 3. Liga dauerhaft inklusive. Festnetz- und Mobilfunk-Kunden der Telekom sehen die Spiele 24 Monate kostenlos, danach werden 4,95 Euro pro Monat fällig (monatlich kündbar). Für alle anderen Fans sind die Übertragungen in einem Jahres-Abo für 9,95 Euro pro Monat oder im Monatsabo für 14,95 Euro buchbar.

Welche Sendeformate plant die Telekom?

Neben den Liveübertragungen aller Spiele hat die Telekom für die Saison 17/18 fünfminütige, kommentierte Highlight-Zusammenfassungen von jeder Partie vorgesehen. Außerdem soll es an jedem Spieltag einen Zusammenschnitt mit den besten Toren und Szenen aus der 3. Liga geben. Alle Angebote werden auch on demand abrufbar sein. Als ergänzende Formate für die Berichterstattung sind unter anderem Talksendungen und Podcasts geplant. Eine Livekonferenz (samstags) sowie eine Spieltagszusammenfassung mit allen Spielen und allen Toren soll es ab der Saison 18/19 geben.

Welche Auswirkungen hat der frühere Einstieg der Telekom auf die Spielplangestaltung in der Saison 2017/2018?

So gut wie keine. Mittelpunkt bleibt der Samstag, an dem pro Spieltag mindestens 6, maximal 7 Partien ausgetragen werden (Anstoßzeit: 14 Uhr). Die übrigen 3 bis 4 Spiele verteilen sich auf Freitagabend und Sonntag.

Was wird sich zur Saison 2018/2019 ändern?

Mit Beginn der Saison 18/19 tritt der neue Medienrechte-Vertrag in Kraft, in dessen Rahmen die Deutsche Telekom und SportA gemeinsam die Übertragungsrechte halten werden. Dieser Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 2021/2022. Die Telekom wird in diesem Zeitraum alle Partien der 3. Liga sowie die Aufstiegsspiele zur 3. Liga produzieren und live übertragen. Die ARD und ihre Landesrundfunkanstalten zeigen ab der Saison 2018/2019 noch bis zu 86 Partien sowie die Aufstiegsspiele zur 3. Liga. Die Highlight-Berichterstattung im Free-TV (ARD-Sportschau, Sendeformate der dritten Programme) wird fortgeführt. Die Spieltage (Ausnahme: englische Wochen) werden sich ab der Saison 18/19 von Freitag bis Montag erstrecken. Kernspieltag wird weiterhin der Samstag mit 6 Spielen sein.

Zurück

  • sunmakersunmaker