Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.09.2013 13:26 Uhr

Andreas Bergmann: 'Die Mannschaft möchte Wiedergutmachung betreiben' (mit Video)

Am 11. Spieltag der 3. Liga steht für den F.C. Hansa Rostock das zweite Auswärtsspiel in Folge an. Der Gegner am kommenden Freitag (27.09.2013, 19 Uhr) ist der MSV Duisburg, der bis zu 12.000 Zuschauer in der Schauinsland-Reisen-Arena erwartet. Zur Unterstützung des F.C. Hansa Rostock haben sich für die Begegnung in Duisburg rund 700 Fans angesagt.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge für die Kogge soll dabei Wiedergutmachung betrieben werden. War das 1:2 gegen die Dortmunder Reserve noch denkbar knapp zu Ungunsten der Hanseaten ausgegangen, gibt es für das „halbe Dutzend Gegentore vom vergangenen Sonnabend in Darmstadt keine Ausreden“, weiß auch der wieder genesene Andreas Bergmann. Aufgrund einer Grippe konnte der Cheftrainer seine Mannschaft nicht mit nach Darmstadt begleiten. „Das Ergebnis war für uns alle absolut enttäuschend. Leider haben wir mit unseren individuellen Fehlern auch jede Menge anderer Menschen enttäuscht. So eine Klatsche ist nicht leicht zu verdauen, dennoch gilt es nun mit dem Ergebnis gesund umzugehen und sich weiterzuentwickeln. In der Videoanalyse nach dem gestrigen Training haben wir uns die vielen Fehler, die wir gemacht haben, angeschaut. Die Naivität müssen wir abstellen, ganz klar. Dennoch dürfen wir nicht unsere Unbekümmertheit verlieren und müssen gegen Duisburg eine anständige Reaktion zeigen.“

Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Bergmann, neben dem gesperrten Mustafa Kucukovic die verletzten Johan Plat und Milorad Pekovic. Der Rest der Mannschaft ist dagegen fit und voller Tatendrang, weiß Mittelfeldmotor Leonhard Haas: „Jeder von uns will das letzte Spiel vergessen machen, schließlich haben wir Spieler es selber verbockt. Allerdings liegt der Fokus jetzt auf Duisburg und nicht mehr auf Darmstadt. Wir müssen nach vorne schauen und werden am Freitag alles geben. Das sind wir den Fans schuldig.“

 

Zurück