Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.09.2013 13:58 Uhr

Andreas Bergmann: Wir müssen erneut mutig und präsent sein! (Audio)

Am 9. Spieltag der 3. Liga genießt der F.C. Hansa wieder Heimrecht und empfängt mit der zweiten Mannschaft des Deutschen Vizemeisters Borussia Dortmund zum zweiten und letzten Mal in dieser Saison ein U23-Team in der heimischen DKB-Arena. Zu dieser Begegnung werden – nach Hochrechnung des aktuellen Vorverkaufs – bis zu 12.000 Zuschauer erwartet. Die Tageskassen an der DKB-Arena öffnen am Spieltag um 10 Uhr, das Stadion selbst um 12.30 Uhr.

Nach den dreifachen Punktgewinnen gegen den VfB Stuttgart II (3:1) und Jahn Regensburg (4:2) peilt der F.C. Hansa auch diesmal natürlich wieder drei Punkte an: „Damit dies gelingt, müssen wir den Gegner mutig und präsent bearbeiten. Gleichzeitig gilt es aber auch, ganz wach zu sein. Im  Vergleich zur zweiten Halbzeit in Chemnitz muss die Ordnung wieder besser werden“, erklärt Trainer Andreas Bergmann, der am Wochenende erstmals die Startformation seiner Abwehrkette umbauen muss. Wer gegen Dortmund Linksverteidiger spielt, verriet der Hansa-Coach noch nicht, machte aber klar, dass es eine Tendenz gibt: „Natürlich habe ich mir schon meine Gedanken, ich weiß ja nicht erst seit gestern, dass Shervin wegen seiner Gelb-Rot-Sperre ausfällt.“ Neu in den 18er-Kader rücken entweder Robin Krauße oder Ronny Marcos.

Den Gegner hat Andreas Bergmann in dieser Saison schon mehrfach beobachtet: „Das sind technisch starke, schnelle und auch physisch gute Leute – fünf, sechs Spieler der Mannschaft sind über 1,85 Meter groß. Und dann ist es ja auch so, dass sich die U23-Mannschaften ständig noch weiterentwickeln. Zuletzt haben die Dortmunder mit dem 2:1 Erfolg in Duisburg immerhin ihren ersten Auswärtssieg geholt.“

Obwohl er schon von Kindestagen an BVB-Fan ist, will auch Hansa-Mittelfeldspieler Julian Jakobs „das Spiel unbedingt gewinnen.“ Dreieinhalb Jahre lang – bei den C- und B-Junioren – hat er selbst das BVB-Trikot getragen und freut sich besonders auf das Wiedersehen mit Tim Treude: „Er stammt wie ich aus Siegen, wir kennen uns schon von kleinauf“, erklärt der Rostocker Neuzugang, für den die Begegnung mit der Borussia-Reserve sonst aber kein besonderes Spiel ist: „Ich habe sehr oft schon mit Siegen und bei den A-Junioren sogar mit Schalke gegen Dortmunder Mannschaften gespielt.“ Auch Julian Jakobs weiß, dass es nicht einfach ist, gegen U23-Mannschaften zu spielen und fordert: „Wir müssen den jungen Spielern sofort klar machen, dass es bei uns nichts zu holen gibt.“


Die Pressekonferenz als Audio-Datei:

Zurück