Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.12.2009 15:00 Uhr

Andreas Zachhuber: „Müssen uns für unseren hohen Aufwand belohnen“

Vor dem Spiel gegen den FC Energie Cottbus hat Hansa-Rostocks Cheftrainer Andreas Zachhuber eine klare Zielvorgabe ausgegeben: „Wir müssen uns für unseren hohen Aufwand belohnen. Ich erwarte eine sehr kampfstarke Cottbuser Mannschaft. Darauf habe ich mein Teamvorbereitet.“

Für Andreas Zachhuber wird es das erste Spiel als Cheftrainer in der Lausitz werden. „Ich bin neugierig“, meinte Andreas Zachhhuer und fügte hinzu: „Für mich ist es kein Derby. Es ist eins von 34 Spielen in der Saison. Aber ganz klar, wir wollen das Spiel gewinnen.“

Seit nunmehr zwölf Montagspielen warten die Hanseaten dagegen auf einen Sieg. „Dann ist es an der Zeit, dass wir diese Statistik brechen und zeigen, dass wir auch montags gewinnen können“, erklärte Andreas Zachhuber, der zudem die Fans ansprach: „99 Prozent der Fans sind friedlich. Sie gehen ins Stadion, um ihre Mannschaft friedlich anzufeuern, Fußball zu sehen, eine Bratwurst zu essen und ein Bier zu trinken. Ich freue mich über jeden friedlichen Fan, der uns am Montag unterstützt.“

Nur moralische Unterstützungen können momentan Dexter Langen (Rehe nach Knie-Operation) und Stephan Gusche (Innenbandeinriss im Knie) ihren Kollegen geben. Beide fallen definitiv für die Partei gegen Cottbus aus.

Zurück