Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.03.2009 13:12 Uhr

Andreas Zachhuber und Thomas Finck neue Hansa-Trainer

Andreas Zachhuber als Chef-Coach und Thomas Finck als Co-Trainer übernehmen ab sofort die Lizenzmannschaft des F.C. Hansa. Zachhuber, der bereits von März 1999 bis September 2000 die Hanseaten trainierte und zweimal den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft hatte, war zuletzt als Oberliga-Trainer in Greifswald aktiv, wo sein Vertrag am Sonnabend aufgelöst wurde. Finck übergab sein Amt als Trainer der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa mit sofortiger Wirkung an seinen bisherigen Co-Trainer Axel Rietentiet.

Andreas Zachhuber will sich während der Vorbereitung auf das bevorstehende Heimspiel gegen den FC Ingolstadt gleichzeitig auch einen Überblick verschaffen, welche Spieler mitziehen wollen. „Deshalb werden wir in nächster Zeit täglich trainieren, in der kommen Woche Montag, Mittwoch und Freitag sogar zweimal“, so der 46-jährige Fußballlehrer. Die sportliche Ausgangssituation sieht er ähnlich wie bei seiner Amtsübernahme vor zehn Jahren: „Damals hatten wir sogar nur 17 Punkte und haben es am Ende noch geschafft. Auch jetzt haben wir noch elf Spiele vor der Brust, können also noch 33 Punkte holen. Das heißt, wir müssen jetzt 88 Tage Vollgas geben! Und Ende Mai wird dann abgerechnet.“

Seinen Optimismus weiß der neue Trainer zu begründen: „Es gibt keinen Grund, rumzuheulen. Die Mannschaft hat in den letzten Spielen unter Beweis gestellt, dass sie intakt ist. Oft hat sie sich nur durch individuelle Fehler in der Schlussphase selbst um den verdienten Lohn gebracht. Wenn man regelmäßig drei Gegentore kassiert, kann man im Abstiegskampf nicht bestehen. Wir müssen dazu kommen, dass hinten wieder die Null steht.“

Auch Co-Trainer Thomas Finck ist davon überzeugt, dass der F.C. Hansa in der 2. Liga bleibt. „Ich kenne viele Spieler, die im Kader stehen und will meinen Anteil dazu beitragen, damit wir das Saisonziel noch erreichen.“ Die Zusammenarbeit mit den beiden neuen Hansa-Trainern ist zunächst bis zum Saisonende befristet und soll bei erfolgreichem Klassenerhalt verlängert werden.

Zurück

Du bist Hansa