Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.11.2008 08:26 Uhr

Auch Osnabrück nur mit einem Punkt aus englischer Woche

Bevor F.C. Hansa und VfL Osnabrück am Sonntag um 14 Uhr erstmals nach 16 Jahren wieder in einem Meisterschaftsduell aufeinander treffen, haben sie zuletzt gemeinsam eine Talsohle durchschritten. In der zurückliegenden englischen Woche blieben beide Mannschaften sieglos, konnten nur einen Punkt aus drei Spielen verbuchen und dabei in 270 Minuten nur einen eigenen Treffer markieren.
Aber auch an den acht Spieltagen zuvor fuhren die Osnabrücker eine ähnliche Ausbeute ein wie der F.C. Hansa. Dreimal wurde gewonnen und dies ausnahmslos im eigenen Stadion, wo TuS Koblenz (1:0) sowie die beiden Aufsteiger FSV Frankfurt (3:2) und Rot-Weiß Oberhausen (2:1) bezwungen werden konnten. Auswärts wartet auch der VfL immer noch auf den ersten Sieg, mit einem einzigen Punktgewinn ist die Bilanz der Osnabrücker sogar noch bescheidener als jene der Hanseaten. Ihr 2:2 Unentschieden holten die Niedersachsen ausgerechnet beim heimstarken Tabellenvierten FC St.Pauli, als sie am ersten Spieltag einen 0:2 Rückstand noch ausgleichen konnten.

Mindestens zwei Gegentreffer kassierten die Osnabrücker bislang übrigens in jedem Auswärtsspiel. In Ingolstadt wurde 1:2, in Kaiserslautern 0:2 verloren und besonders torreich verliefen die Gastspiele in Mainz und Fürth, die jeweils 2:4 aus Sicht des VfL endeten. Damit haben die Schützlinge von Trainer Pele Wollitz zugleich viermal in Folge auswärts nicht mehr gepunktet. In der aktuellen Zweitliga-Tabelle rangieren die Lila-Weißen als Tabellendreizehnter dennoch nur einen Punkt hinter dem Elften F.C. Hansa.

Zu einem der auffälligsten Spieler der Niedersachsen entwickelte sich im bisherigen Saisonverlauf ein Ex-Rostocker. Fiete Sykora, der aus dem Nachwuchs des F.C. Hansa stammt und bis zum Sommer 2005 im Oberligateam aktiv war, wechselte nach zwei Jahren in Jena und einer Saison in Aue nun zu den Osnabrückern. Namhaftester Neuzugang der Niedersachsen ist allerdings Torhüter Stefan Wessels, der schon beim FC Bayern und 1.FC Köln zwischen den Pfosten stand und nun nach einem einjährigen Gastspiel beim FC Everton zurück auf das europäische Festland gewechselt ist.

Zurück

  • sunmakersunmaker