Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.02.2008 13:38 Uhr

Auch Victor Agali pausiert wegen eines Infekts

Immer noch ohne Gledson starteten die Hanseaten am Dienstag in die Vorbereitungsphase auf das kommende Bundesliga-Auswärtsspiel in Dortmund. Der brasilianische Innenverteidiger, der durch seine schwere Erkrankung bereits 10 Kilogramm Körpergewicht verloren hat, muss weiterhin das Bett hüten. Frühestens Mitte kommender Woche kann er wieder mit dem Training beginnen, sein Einsatz im folgenden Heimspiel gegen Arminia Bielefeld ist dadurch ebenfalls sehr unwahrscheinlich.

 

Wegen eines leichten Infekts kann auch Victor Agali momentan nicht trainieren, während René Rydlewicz, der das Sonntag-Training wegen Schmerzen in der Ferse abbrechen musste, nur mit dem Fahrrad fahren konnte. Sebastian Albert kam angeschlagen vom Testspiel der zweiten Mannschaft aus Jena zurück und konnte nur Lauftraining absolvieren.

Die restlichen Spieler trainierten am Vormittag in der Halle, wo neben dem Kraftkreis auch an der Antrittsschnelligkeit gearbeitet wurde. Mit großem Erfolg, denn bei den kurzen Sprints über 10, 30 bzw. 60 Meter wurden insgesamt 19 Bestzeiten aufgestellt! Am Nachmittag auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße liegt der Schwerpunkt dann wieder im Einstudieren verschiedener Spielformen.

 

Am Mittwoch steht um 14.30 Uhr nur eine Nachmittagseinheit auf dem Programm, ob am Donnerstag ein- oder zweimal trainiert wird, entscheidet sich kurzfristig. Das Abschlusstraining steigt am Freitag um 10 Uhr, anschließend wird der Kader nominiert, der nach dem Mittagesssen nach Dortmund reist. Das Bundesligaspiel des F.C. Hansa bei Borussia Dortmund beginnt am Sonnabend um 15.30 Uhr.

 

Zurück

  • sunmakersunmaker