Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.04.2016 16:50 Uhr

Auf der Zielgeraden - Am Sonnabend treffen zwei Top-Teams der Rückrunde aufeinander

Nur noch vier Punktspiele stehen für den F.C. Hansa auf dem Drittliga-Spielplan. Mit 25 Punkten konnte sich die Brand-Elf in der Rückrunde eine tolle Ausgangslage schaffen, die es unseren Profis ermöglicht, den Klassenerhalt vorzeitig zu schaffen und Planungssicherheit für die kommende Spielzeit zu haben. Doch die Kogge ist noch nicht ganz über den Berg und am kommenden Spieltag erwartet unseren FCH ein Team, das noch mehr Punkte in der zweiten Saisonhälfte sammeln konnte. Hansa reist zu den Würzburger Kickers, die ebenfalls einen Lauf haben und im Kampf um den Relegationsplatz momentan die Nase vorn haben.

Daher will unsere Mannschaft mit einer weiteren konzentrierten Trainingswoche den nächsten Schritt machen. Da die Brand-Truppe schon am Freitagmorgen nach Würzburg reisen und unterwegs eine Trainingseinheit absolvieren wird, stehen in Rostock nur drei Trainingseinheiten für "Ahli", "Cello" & Co an.

Die Torhüter trainierten bereits am Dienstagvormittag - am Nachmittag ging es dann auch für den restlichen Kader auf den Trainingsplatz an der Kopernikusstraße. Athletiktrainer Björn Bornholdt übernahm nach einer kurzen Einwärmphase das Kommando und bereitete die Jungs mit verschiedenen Dehn- und Laufübungen auf die weitere Einheit vor, in der die Mannschaft zunächst in zwei Gruppen am Torschuss arbeitete, gefolgt von einem Abschlussspiel (2 x 12 min).

Allerdings musste das Trainerteam auf einige angeschlagene Spieler verzichten: Ronny Garbuschewski, Michael Gardawski, Stephan Andrist und Maik Lukowicz fehlten allesamt leicht angeschlagen, werden aber zeitnah ins Mannschaftstraining zurückkehren. Auch Robin Schröder bekam für die Nachmittagseinheit eine Pause, da er am Sonntag noch für die "Amas" im Einsatz war und bereits am Vormittag trainierte.

Aber auch zwei bisher eher unbekannte Gesichter waren auf dem Trainingsplatz zu sehen: Hansas U17-Kapitän Johann Berger durfte das erste Mal mit der ersten Männermannschaft trainieren und soll nun ab und an "Profiluft" schnuppern. Und auch ein weiterer talentierter Torhüter darf sich für ein Engagement bei der Kogge empfehlen: Matthias Köbbing wurde in der Jugendabteilung der 1. FSV Mainz 05 ausgebildet und spielt seit 2014 für die Nachwuchsabteilung der TSG Hoffenheim. Außerdem stand der groß gewachsene Keeper schon des Öfteren im Aufgebot der Juniorennationalmannschaft des DFB - der 18-Jährige wird bis einschließlich Mittwoch mit der Kogge trainieren.

Zurück

  • sunmakersunmaker