Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.12.2005 12:36 Uhr

Auf Punktejagd beim heimstärksten Team

Am Sonntag gastiert der F.C. Hansa beim Tabellenfünften aus Freiburg.
Die letzten Partien der Liga absolvierten die beiden Bundesligaabsteiger im Paarlauf. Sowohl die Breisgauer als auch die Hanseaten holten 7 Punkte aus den letzten 3 Spielen und konnten am letzten Wochenende ihre Spiele auf Grund des Wintereinbruchs in Ahlen und Siegen nicht absolvieren. Allerdings sind die  Vorzeichen auf diese Partie verschieden. Der SC Freiburg ist in dieser Saison zuhause noch ungeschlagen und mit nur einem Punkt Rückstand auf die
Aufstiegsplätze genau da, wo der Frank Pagelsdorf laut seinem Stufenplan noch hin möchte und das möglichst schnell.
Dafür gilt es aber in Freiburg zu punkten. Das dies aber nicht so leicht wird - gegen die derzeit heimstärkste Mannschaft der zweiten Liga - zeigt auch ein Blick in die Vergangenheit. Die letzten 4 Gastspiele im Breisgau endeten alle Unentschieden, einen Sieg gab es für die Rostocker in Freiburg noch nie. Aber jede Serie hat einmal ein Ende und mit dem Engagement der letzten Spiele und einer besseren Chancenausbeute sollte es für die Jungs um Kapitän René Rydlewicz möglich sein, die nächste Stufe in Richtung Aufstiegsplätze zu nehmen. Außer dem verletzten Flavio und dem in den Prüfungsvorbereitungen steckenden Clemens Lange, hat Frank Pagelsdorf seinen kompletten Kader zur Verfügung. Volker Finke muss seinerseits auf Otar Khizaneishvili  (Trainingsrückstand) und Dennis Aogo (5. Gelbe Karte) verzichten.

Zurück

  • sunmakersunmaker