Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.11.2005 10:07 Uhr

Auf tv.rostock gibt es jetzt "Hansa exklusiv"!

"Einwurf" - schon Hansa gesehen? Die Frage taucht jetzt immer häufiger unter den Fans auf: "Schon Hansa gesehen?" Hansa gesehen? Klar in Premiere, DSF, ARD und ZDF…..  Nee, nee - Hansa im Fernsehen? Jetzt gibt es doch den "Einwurf", das Hansa-Fan-Magazin! "Einwurf, das Fan-Magazin"?  Am 16. September ging Hansa auf Sendung! Wer steckt dahinter?
Es ist tv.rostock, sie wissen schon: Nahsehen mit Fernsehen.
Der Sender bedient laut einer Media-Analyse der Uni Rostock vom Februar 2005 immerhin schon 102.000 Haushalte in Rostock und in dessen Speckgürtel, die technische Reichweite betrifft 200.000 Personen. Der Verkabelungsgrad beträgt 90 Prozent. Der Bekanntheitsgrad des Senders liegt bei 81,8 Prozent. Die regelmäßige Zuschauerbeteiligung liegt bei 46,2 Prozent. Erstausstrahlungen gibt es Montag, Mittwoch und Freitag, die Sendungen werden mehrmals wiederholt und die Ausstrahlungen erfolgen unter der Woche zwischen 40 und 60 mal.
Bislang gibt es auf tv rostock ja schon eine traditionsreiche, bekannte Sportsendung. Am Montag läuft "Sport vor Ort": Moderator Olaf Jenjahn und sein Team präsentieren dann immer die aktuellsten Sportereignisse aus Rostock. Und das beschränkte sich nicht nur auf Hansa, Empor, den PSV und den REC.
Nun gibt es also ein weiteres "Fenster", eben "Einwurf, das Fan-Magazin!"
Die Journalisten Hans-Jörg "Goldi" Goldhofer, bekannter Moderator und Präsident des Rostocker FC, sowie Olaf Jenjahn, seit mehr als zehn Jahren treuer Begleiter der Hansa-Profis mit eigener Internet-Seite (www.rostock-sport.de), gehen seit zwei Monaten jeden Mittwoch vor einem Heimspiel im Kabelnetz auf Sendung.
Die Idee zu diesen 25minütigen Sendungen hatte "Goldi" in Zusammenarbeit mit dem F.C. Hansa.
Insgesamt können 385.000 Haushalte die Sendung einschalten, denn über Rostock hin-aus können auch Neu Eins (Neubrandenburg/ Neustrelitz/ Burg Stargard/ Waren/ Röbel), SN-TV (Schwerin), GTV (Greifswald), FAS (Stralsund), Info 3 (Wismar), UER-TV (Pasewalk, Ueckerandow), Rügen Campus (Sellin), Hall Güstrow (Güstrow/ Krakow), Peene TV (Demmin/ Loitz) und Anklam TV (Anklam) jetzt Hansa intern sehen. Denn diese Sender übernehmen die Rostocker Sendung!
Hansa-Cheftrainer Frank Pagelsdorf begrüßte die Idee zu "Einwurf", diskutierte gleich mit den Reportern schnell die Probleme und fragte sogar unlängst nach dessen Reporter-Wünschen während einer Pressekonferenz. Der Mann ist eben ein Medienprofi, Kunst-stück, wer mal in Hamburg gearbeitet hat!
Die Reporter wünschten sich für ihre Sendung natürlich die Topstars des F.C. Hansa, klar, Kapitän Renè Rydlewicz, Torwart Mathias Schober, Torjäger Rade Prica, Talent Kai Bülow.
Was will "Einwurf"? "Einwurf" will unterhalten und informieren. Da die Fernsehrechte der DFL natürlich "verteilt" sind, will tv.rostock mit dem Verein gewissermaßen die Seitenlinie der Bundesliga in Rostock beleuchten. Olaf Jenjahn: "Mit Storys und Hinter-grundberichten aus dem Vereinsleben, mit Geschichten vom erfolgreichen Jugendfußball bis hin zu Gesprächen mit den Profis wollen wir unsere Zuschauer informieren und die ganze Breite des F.C.Hansa aufzeigen…"
Dazu gehören Sponsoren des Vereins und des Senders sowie attraktive Gewinnspiele.
Im Klartext: Vor dem Cottbus-Spiel hatten die Macher Torjäger Prica im Studio zu Gast und nutzten die Gelegenheit, auch über das Testspiel gegen Bröndby Kopenhagen zu berichten.
In der Regel werden die Sendungen montags in Rostock aufgezeichnet und - wie gesagt - mittwochs vor den Heimspielen gesendet.
Also schaut mal rein!

Zurück

  • sunmakersunmaker