Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.07.2010 11:08 Uhr

Aufsteiger Aalen kommt mit Ex-Hanseat Robert Lechleiter

Für den VfR Aalen ist das Gastspiel am Sonnabend in der DKB-Arena eine Premiere. Zum ersten Mal geht es für das Team von Trainer Rainer Scharinger gegen den F.C. Hansa um Punkte in einem Meisterschaftsspiel. Dennoch gibt es einen Berührungspunkt mit den Rostockern, da in den Reihen der Württemberger mit Robert Lechleiter ein Ex-Hanseat unter Vertrag steht, der im Januar 2009 von der Ostseeküste zum VfR Aalen wechselte. 

Dem 1921 gegründeten Verein für Rasenspiele gelang 1999 der Aufstieg in die Regionalliga, 2008 qualifizierte sich das Team unter Edgar Schmitt für die neu gebildete 3. Liga. Dort konnten sich die Aalener allerdings nur ein Jahr halten. Trotz mehrerer Trainerwechsel konnte der Abstieg nicht verhindert werden. Rainer Scharinger, der die Mannschaft kurz vor dem Saisonende übernahm, führte den VfR Aalen in der Spielzeit 2009/2010 aber auf direktem Weg zurück in die dritthöchste deutsche Spielklasse. Nach einer souverän gespielten Saison war der Wiederaufstieg bereits vier Spieltage vor Schluss perfekt. Am Ende hatten der VfR Aalen 74 Punkte auf seinem Konto und damit 11 Zähler mehr als der Zweitplatzierte 1. FC Nürnberg II. Robert Lechleiter avancierte dabei mit sieben Treffern zum besten Torschützen des VfR.  

Darüber hinaus wurden die Aalener durch einen 4:1-Endspielerfolg gegen den FV Illertissen Pokalsieger in Württemberg. Jubel gab es nach der Auslosung der ersten Runde des DFB-Pokals, denn die bescherte dem VfR Aalen mit dem FC Schalke 04 einen überaus attraktiven Gegner.  

Auch wenn die Gäste als Außenseiter nach Rostock kommen - der F.C. Hansa wird sich auf eine hoch motivierte und eingespielte  Mannschaft einstellen müssen, die am Sonnabend mit viel Selbstbewusstsein und breiter Brust in der DKB-Arena auftreten wird.

Zurück