Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.09.2007 09:47 Uhr

Aufsteiger mit vielen Neuzugängen zu Gast

Mit dem MSV Duisburg trifft der F.C. Hansa am kommenden Sonnabend zum ersten Mal im laufenden Spieljahr auf einen Kontrahenten, mit dem bereits in der Vorsaison die Kräfte gemessen wurden. Und das ganz erfolgreich, denn in beiden Vergleichen gingen die Hanseaten als Sieger vom Platz und landeten am Ende auch in der Abschlusstabelle der 2.Bundesliga vor den Zebras aus dem Ruhrpott.

 

Momentan haben die Duisburger den Spieß umgedreht, denn der Mitaufsteiger konnte schon zwei seiner fünf Saisonspiele gewinnen. Gleich am ersten Spieltag wurde Borussia Dortmund mit einem 3:1 Auswärtssieg überfahren und am vierten Spieltag ein 3:0 Heimsieg über Arminia Bielefeld gefeiert. Zwischenzeitlich gab eine knappe 0:1 Niederlage beim Deutschen Meister VfB Stuttgart, aber auch schon zwei Heimpleiten gegen VfL Wolfsburg (1:3) und Hertha BSC (1:2).

Praktisch noch keinen Anteil am bisherigen Abschneiden der Duisburger hat ihr namhaftester Neuzugang. Der Brasilianer Ailton Goncales da Silva, mit reichlich Vorschusslorbeeren verpflichteter ehemaliger Torschützenkönig der Bundesliga, wurde bislang nur zweimal eingewechselt und kam auf insgesamt 57 Minuten im Zebra-Trikot.

 

Trotzdem hat sich das Gesicht der Duisburger Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison stark

verändert, denn auch vor der Verpflichtung von Ailton hatte der MSV schon eine beträchtliche Summe in Neuzugänge investiert. Mit Torhüter Starke (Paderborn), den Verteidigern Lamey (PSV Eindhoven) und Fernando (Flamengo Rio), den offensiven Mittelfeldspielern Tiffert (RB Salzburg), Maicon (Madueira EC) und Georgiev (Roter Stern Belgrad) sowie der einzigen Sturmspitze Ishiaku (FC Brügge) standen am vergangenen Sonntag gegen Hertha BSC sieben Spieler auf dem Platz, die erst in diesem Sommer an die Wedau gewechselt sind. Da Trainer Rudi Bommer ein 4-2-3-1-System bevorzugt und der 24jährige Nigerianer Manasseh Ishiaku, für den allein 1 Million Ablöse an den belgischen Pokalsieger überwiesen wurden, mit vier Treffern die aktuelle Bundesliga-Torschützenliste anführt, dürfte es für den zehn Jahre älteren Ailton schwer werden, sich einen Stammplatz zu sichern.

 

Mit sechs Punkten und einer positiven Tordifferenz von 8-7 belegt der MSV Duisburg momentan Rang 14 der Bundesliga-Tabelle und will sein kleines Polster auf die unmittelbare Abstiegszone natürlich auch in Rostock verteidigen, zumal anschließend mit den Heimspielen gegen die Champions-League-Teilnehmer Schalke 04 und Werder Bremen sowie dem Gastspiel in Hannover von der „Papierform" ungleich schwierigere Aufgaben auf die Duisburger warten. Doch auch der F.C. Hansa hat sich natürlich auf die Fahnen geschrieben, im Aufsteiger-Duell drei Punkte einzufahren. Eine spannende Partie scheint am Sonnabend ab 15.30 Uhr in der DKB-Arena vorprogrammiert zu sein.

Zurück

  • sunmakersunmaker