Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.10.2011 13:41 Uhr

Auftakt zur neuen Trainingswoche erfolgt lediglich mit 13 Feldspielern

Den Start in die neue Trainingswoche vollzogen die Profis des F.C. Hansa Rostock mit einer relativ kleinen Besatzung.
Als Trainer Peter Vollmann seine Mannschaft am Montag um 10 Uhr erstmals auf den Trainingsplatz hinter der Südtribübne bat, standen neben den drei Torhütern gerade einmal 13 Feldspieler zur Verfügung. Nicht dabei war unter anderem jenes Quartett, welches am Sonntag im Oberliga-Punktspiel gegen Germania Schöneiche zum Einsatz kam. Neben Dexter Langen, Stephan Gusche, Pelle Jensen und Lucas Albrecht fehlten am Montag Vormittag allerdings auch noch vier weitere Akteure. Dominic Peitz (Arm), Sebastian Pelzer (Oberschenkel) und Tobias Jänicke (Rücken), die am Freitag beim 2:0 Heimsieg gegen den TSV 1860 München verletzt ausgewechselt werden mussten, konnten noch nicht wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Freigestellt war am Vormittag zudem Mittelfeldspieler Kevin Pannewitz, der gestern seinen 20. Geburtstag zu Hause in Berlin feierte. Er stößt am Nachmittag wieder zur Mannschaft und auch Nachwuchsspieler Edisson Jordanov wird dann mit den Hansa-Profis trainieren. Dagegen legt Peter Schyrba, der am Vormittag wieder dabei war, am Nachmittag eine Trainingspause ein, sodass ab 14.30 Uhr dann 14 Feldspieler auf dem Trainingsplatz stehen werden.

Am Dienstag und Mittwoch ist jeweils um 14 Uhr eine Übungseinheit angesetzt. Während Langen, Gusche, Jensen und Albrecht am Dienstag wieder ins Training einsteigen sollen, wird das verletzte Trio wohl weiterhin noch pausieren müssen. Peter Vollmann rechnet frühestens am Mittwoch mit der Rückkehr von Peitz, Pelzer oder Jänicke, so dass sich auch erst kurzfristig entscheiden wird, wer von ihnen vielleicht am kommenden Freitag beim Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf schon wieder zur Verfügung steht.

Die letzte Trainingseinheit in heimischen Gefilden findet am Donnerstag ab 10 Uhr statt. Nach dem Mittagessen geht es für den 18er-Kader dann mit dem Bus in Richtung Rheinland, wo die Hansa-Delegation die letzte Nacht vor dem Spiel im Hotel verbringt. Die Begegnung des 12. Spieltages wird am Freitag um 18 Uhr in der Düsseldorfer Esprit-Arena angepfiffen.
Auch für diese Begegnung gilt der verfügte Ausschluss der Hansa-Fans, so dass es dort keine Tickets für den Gästeblock geben wird und Rostocker Anhänger auch keine Tickets für die anderen Bereiche käuflich erwerben dürfen.

Zurück