Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.08.2009 15:01 Uhr

Ausgeglichene Bilanz auf der Bielefelder Alm

Wenn der F.C. Hansa am kommenden Montag in Bielefeld gastiert, handelt es sich um die Zweitliga-Premiere des Duells zwischen dem gastgebenden DSC Arminia und den Hanseaten. Alle bisherigen 12 Meisterschaftsspiele, die zwischen 1996 und 2008 ausgetragen wurden, fanden im Rahmen der Bundesliga statt. Während die Rostocker dabei in ihren sechs Heimspielen noch ungeschlagen sind, ist die Punktspielbilanz auf der Bielefelder Alm ausgeglichen. Bei zwei Unentschieden konnte jedes Team zwei Spiele gewinnen.

Die beiden Siege des F.C. Hansa datieren allerdings schon aus dem Jahr 1997. Am 24. Mai, dem vorletzten Spieltag der Saison 1996/97, sicherte sich die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf durch einen 3:1 Erfolg den Klassenerhalt. Jonathan Akpoborie (34.), Stefan Beinlich (42.) und Sergej Barbarez (52.) hatten den FCH schon mit 3:0 in Führung gebracht, bevor Stefan Kuntz (60.) vom Elfmeterpunkt nur noch der Anschlusstreffer gelang.

Dreieinhalb Monate später, am 12. September, siegten die Hanseaten durch einen Treffer von Slawomir Majak in der 40. Spielminute mit 1:0. Durch diesen Erfolg am sechsten Spieltag belegte die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen immerhin Rang 3 und schloss die Bundesliga-Saison 1997/98 schließlich auf dem 6.Platz ab. Die Bielefelder dagegen stiegen ab und so vergingen zweieinhalb Jahre, bis der F.C. Hansa wieder auf der Alm gastierte.

Am 24. März 2000 trennte man sich 2:2 Unentschieden. Zwar gingen die Hanseaten durch Tore von Marcus Lantz (19.) und Peter Wibran (66.) zweimal in Führung, doch Maul (55.) und Stratos per Foulelfmeter (74.) glichen jeweils wieder aus. Danach verschwanden die Arminen für zwei Jahre im Unterhaus und erst am 7. Dezember 2002 kam es zum vierten Hansa-Auswärtsspiel bei den Ostwestfalen. Dabei kassierten die Rostocker mit dem 0:3 allerdings auch ihre erste Niederlage.

Dennoch musste am Saisonende der DSC die Bundesliga wieder verlassen und der fünfte Vergleich mit dem F.C. Hansa auf der inzwischen als Schüco-Arena firmierenden Alm fand fast auf den Tag genau zwei Jahre später statt. Der Führungstreffer am 4. Dezember 2004 durch Antonio Di Salvo (52.) wurde zwölf Minuten später durch Patrick Owomoyela ausgeglichen. Damit hatten die Hanseaten im achten Auswärtsspiel zwar schon ihren zehnten Auswärtspunkt erkämpft, doch weil sie bis dato zu Hause permanent erfolglos geblieben waren, erwies sich die Hypothek als zu groß, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Da aber nun die Bielefelder fünf Jahre in Folge erstklassig blieben, kam es nur noch in der Saison 2007/08 zu Duellen zwischen der Arminia und dem F.C. Hansa. In Bielefeld standen sich beide Mannschaften am 15. September 2007 gegenüber, wo sich die Rostocker mit 2:4 geschlagen geben mussten. Den erstmaligen Rückstand durch Böhme (31.) konnte Enrico Kern kurz nach der Pause noch ausgleichen, doch dann bogen die Bielefelder durch Treffer von Eigler (50., 55.) und Wichniarek (59.) binnen neun Minuten auf die Siegerstraße ein. Kai Bülow (63.) konnte lediglich noch zum 2:4 Endstand verkürzen.

Ein Jahr nach dem F.C. Hansa ist in diesem Sommer nun auch der DSC Arminia in die 2.Bundesliga abgestiegen und so kommt es erstmals zu Zweitliga-Begegnungen zwischen beiden Mannschaften. Am kommenden Montag muss sich nun zeigen, wer den besseren Saisonstart in die 2.Bundesliga erwischt. Und damit auch in der Gesamtbilanz der Spiele auf Bielefelder Boden die Führung übernimmt.

Zurück

  • sunmakersunmaker