Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.10.2007 11:58 Uhr

Ausgleich zwei Minuten vor dem Ende kassiert

Die A-Junioren des F.C. Hansa haben durch ein 2:2 (2:0) Unentschieden im direkten Duell mit Energie Cottbus den punktgleichen Verfolger hinter sich gelassen und Platz 2 verteidigt. Allerdings wuchs der Rückstand auf Tabellenführer VfL Wolfsburg auf drei Punkte und durch gleichzeitige Siege der Verfolger rückten die hinter den Rostockern platzierten Mannschaften noch enger zusammen. Der Vorsprung der Hanseaten auf den Tabellensechsten Hertha BSC Berlin beträgt nur noch einen Zähler.

Dabei sah es im Heimspiel gegen die Cottbuser lange danach aus, als sollten die Schützlinge von Trainer Gerald Dorbritz auch ihren fünften Sieg in Folge einfahren können. In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber die besseren Chancen und führten zur Pause verdient mit 2:0. Nach schönem Jänicke-Pass in die Tiefe umkurvte Patrick Kühn den Energie-Keeper und schoss zum 1:0 ein. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Max Kremer mit einem direkten 22m-Freistoß auf 2:0.

In der zweiten Halbzeit hatten dann die Gäste die größeren Spielanteile, während sich dem F.C. Hansa sehr gute Konterchancen boten. „Doch wenn man dreimal alleine vor dem Torwart ist und die Dinger nicht reinmacht, braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn man den

Sieg noch aus der Hand gibt“, ärgerte sich Gerald Dorbritz über zwei verschenkte Punkte. Eine Viertelstunde vor dem Ende verkürzten die Cottbuser mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze auf 2:1. Und in der Schlussphase sollte es dann noch dicker kommen: Obwohl noch ein weiterer Abwehrspieler auf gleicher Höhe mitgelaufen war, sah Fabian Zittlau wegen einer Notbremse die Rote Karte. Der fällige Freistoß wurde zunächst von der Mauer abgeblockt, doch der Nachschuss landete zum späten 2:2 Ausgleich im Tor. Und da Felix Drecoll in der Schlussminute noch Gelb-Rot sah, sind beim Top-Spiel am 4.November, wenn der Tabellenzweite F.C. Hansa beim Spitzenreiter VfL Wolfsburg antreten muss, gleich zwei Hanseaten gesperrt. Zittlau wird auch eine Woche zuvor beim DFB-Pokalspiel beim VfB Gießen schon zuschauen müssen.

 

Torfolge: 1:0 Kühn (20.), 2:0 Kremer (43.), 2:1 Miatke (75.), 2:2 Krieger (88.)

 

FC Hansa: Schenk - Lübke (78. Nawotke), Schumski, Pittwehn, Zittlau (88. ROTE KARTE) - Jänicke, Drecoll (90. GELB-ROTE KARTE), Rausch - Kühn, Kremer, Bredeveldt (66. Kuyucu)

Zurück

  • sunmakersunmaker