Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.08.2010 09:20 Uhr

Axel Rietentiet "Wir sind auch beim BFC nicht chancenlos"

Am dritten Spieltag der NOFV-Oberliga Nord steht für die zweite Mannschaft des F.C. Hansa, die mit drei Punkten aus zwei Spielen in die Saison gestartet ist, ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Sonntag müssen die Rostocker in die Hauptstadt reisen und um 14 Uhr im Sportforum Hohenschönhausen beim DDR-Rekordmeister Berliner FC Dynamo antreten.
 
Die Gastgeber haben im abgelaufenen Oberliga-Spieljahr Platz 2 belegt und sind als Top-Favorit auf den Regionalliga-Aufstieg in die aktuelle Saison gegangen. Nach zwei Spieltagen allerdings steht für die Mannschaft von Trainer Heiko Bonan ein Fehlstart zu Buche. Dem überraschenden 1:2 zu Hause gegen den Malchower SV folgte am zurückliegenden Wochenende im prestigeträchtigen Derby beim 1.FC Union II erneut eine 1:2-Niederlage, wobei das entscheidende zweite Gegentor erst in der Nachspielzeit kassiert wurde.
 
Hansa-Trainer Axel Rietentiet glaubt nun an eine Trotzreaktion der Berliner: "Die stehen jetzt schon unter Zugzwang und werden loslegen wie die Feuerwehr. Mit Schlafwagenfußball, wie wir ihn in der ersten Halbzeit gegen Malchow praktiziert haben, können wir dort nicht bestehen", fordert der Rostocker Coach eine Steigerung seiner Mannschaft im Vergleich zum 2:0-Heimsieg am vergangenen Sonntag über den MSV: "Wir müssen mehr in unser eigenes Spiel investieren. Wenn uns das gelingt, sind wir sicherlich auch beim BFC nicht chancenlos", glaubt Axel Rietentiet.

Zurück