Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.10.2010 08:46 Uhr

B-Junioren im Pokalfinale mit Heimvorteil

Am kommenden Sonnabend steigt im Rostocker Leichtathletikstadion das Endspiel um den NOFV-Pokal der B-Junioren. Dabei genießt die Mannschaft des F.C. Hansa Heimvorteil und empfängt die gleichaltrige Vertretung des FC Energie Cottbus. Das Pokalfinale wird ab 11 Uhr ausgetragen und ist somit das Vorspiel zur Drittliga-Partie der Hanseaten gegen den 1. FC Heidenheim, das um 14 Uhr in der benachbarten DKB-Arena angepfiffen wird.
 
Bereits vor Jahresfrist hatten die Hansa-B-Junioren das Pokalfinale erreicht, mussten allerdings auswärts beim Chemnitzer FC antreten und unterlagen dort im Elfmeterschießen. In der laufenden Saison schied der Titelverteidiger aus Chemnitz im Halbfinale aus, musste sich in Cottbus mit 0:1 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Hanseaten ihrerseits erreichten durch einen 1:0-Auswärtssieg nach regulärer Spielzeit beim 1. FC Magdeburg das Pokalfinale.
 
Für die jungen Hanseaten, die nach ihrem Fehlstart in die Saison zuletzt wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden haben, ist das bevorstehende Endspiel der erste Höhepunkt der Saison. „Immerhin haben die Jungs die Gelegenheit, einen Titel zu holen und werden dementsprechend engagiert in diese Partie gehen“, verspricht Trainer Jens Dowe, auch wenn er von einer Favoritenrolle nichts wissen will: „In so einem Spiel gibt es keinen Favoriten, in dieser Altersklasse zählt auch der Heimvorteil nicht viel.“
 
Dennoch hofft der Hansa-Coach, dass seine Mannschaft ihren Aufwärtstrend auch diesmal bestätigen kann. Nach dem Halbfinalsieg in Magdeburg wurden auch die folgenden vier Bundesliga-Spiele ausnahmslos gewonnen. Damit gelang der Sprung vom letzten auf den siebenten Tabellenplatz. Die Cottbuser dagegen sind mit lediglich vier Punkten Vorletzter, haben am vergangenen Wochenende durch ein 1:1-Unentschieden beim Tabellenzweiten Hertha BSC allerdings aufhorchen lassen und dabei erst in allerletzter Minute den Ausgleich kassiert!

Zurück