Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.04.2011 09:21 Uhr

B-Junioren unterliegen nach starker erster Halbzeit noch 1:4

Nach drei Siegen in Serie mussten die B-Junioren des F.C. Hansa Rostocker wieder eine Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Jens Dowe unterlag beim Tabellenfünften VfL Wolfsburg mit 1:4 (1:0). Nach einer starken ersten Hälfte hatte es nicht nach einer am Ende derart klaren Niederlage ausgesehen. Nach der zehnten Saisonniederlage bleibt der FCH auf Tabellenplatz Zehn (26 Punkte). Verfolger Dresden kassierte eine 0:1-Niederlage in Jena, dagegen ließ mit Cottbus ebenfalls einer der ärgsten Verfolger mit einem 5:0-Heimsieg gegen Hertha BSC Berlin (2.) aufhorchen. In der ersten Halbzeit zeigten die Schützlinge von Jens Dowe ein gute Leistung und gingen denn auch nach 22 Spielminuten verdient mit 1:0 in Front. Johannes Richter hatte die Kugel in den Strafraum der Gastgeber gebracht und Nils Quaschner vollendete gekonnt und sehenswert mit einem Seitfallzieher zur Rostocker Führung (22.). Kurz zuvor hatte Christian Flath einen Freistoß an die Latte des Wolfsburger Kastens gesetzt (20.). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatten auch Nils Quaschner und Sebastian Synwoldt weitere gute Einschussmöglichkeiten. Es blieb bei der knappen, aber vollkommen verdienten Führung für den FCH. In die zweite Hälfte starteten die Gastgeber dann wesentlich besser. Nach vier Minuten war es dann Behnke, der für den VfL ausgleichen konnte. Und die Wolfsburger legten in dieser Phase eiskalt nach. Keine vier Minuten später traf Seguin zum 2:1 (48.) und weitere fünf Minuten später war es dann erneut Behnke, der sogar auf 3:1 erhöhen konnte (52.). Die Gäste waren in dieser Phase nicht auf der Höhe des Geschehens und begünstigten die Wolfsburger Treffer durch schwere individuelle Fehler. Mit diesen drei Gegentreffern war es aber noch nicht genug. Denn wieder nur sechs Minuten später sorgte Dak für Treffer Nummer vier und damit für die Entscheidung (58.). Dies sollte dann auch der Endstand sein.
 
Trainer Jens Dowe: „Die ersten Halbzeit haben wir wirklich gut agiert und sind vollkommen verdient in Führung gegangen. Dass wir dann das Spiel noch so und in so kurzer Zeit abgeben, ist eigentlich unglaublich. Ich würde trotzdem sagen, dass es kein Rückfall in alte Zeiten war. Wir müssen dieses Spiel auswerten und aus unseren Fehlern lernen. Denn alle vier Gegentreffer wurden begünstigt durch individuelle Fehler von uns.“
 
FCH: Schumann - Pägelow, Lüdtke, Siegmund (67./Esdorf) - Flath, Gebissa (67./ Burmeister), Krausse, Richter - Synwoldt (72./Pretzer), Quaschner, Grube (58./ Schlottke)
 
Zuschauer: 40
 
Torfolge: 0:1 Nils Quaschner (22./Seitfallzieher nach Vorarbeit von Johannes Richter), 1:1 Behnke (44.), 2:1 Seguin (48.), 3:1 Behnke (52.), 4:1 Dak (58.)
 
Schiedsrichter: Haase (Pinneberg)
 
Verwarnungen: Kleihs Krausse (Wolfsburg) - Richter (Hansa)

Zurück