Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.06.2012 10:41 Uhr

B-Junioren verlieren erstes Relegationsspiel in Oldenurg

Die B-Junioren des F.C. Hansa haben das erste Relegationsspiel um den Bundesligaaufstieg verloren. Der Tabellenzweite der NOFV Regionalliga musste sich beim Vierten der Regionalliga Nord VfL Oldenburg mit 0:2 (0:2) geschlagen geben. Die U17 wird am im Rückspiel am kommenden Sonnabend in Rostock eine Leistungssteigerung abrufen müssen, um das große Ziel doch noch zu erreichen.

Unter Strich war es eine mehr als ärgerliche Niederlage, die sich die Rostocker zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt leisteten. Denn das Team von Interimstrainer Michael Hartmann hatte das gesamte Spiel über deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz, um am Ende dann doch mit zwei Treffern Rückstand das Spielfeld als Verlierer zu verlassen.

Den ersten Schock hatte der FCH bereits nach knapp drei Spielminuten mit einem Kopfballtreffer nach einem Eckball zu verkraften (3.). Danach spielten die Rostocker zwar gefällig, brauchten jedoch zu lange, um zum Abschluss zu kommen. Außerdem agierten die Jung-Hanseaten zudem zu umständlich vor dem Tor der Oldenburger, die kämpferisch alles in die Waagschale warfen. Die beste Chance des FCH in der ersten Hälfte hatte Robert Grube, doch sein Schuss aus spitzen Winkel fand nicht den Weg ins Rostocker Tor. Anders die Gastgeber, die im Anschluss an eine unübersichtliche Aktion nach einem abgefälschten Schuss durch einen Abschluss eines Oldenburgers aus der Drehung nach 23 Spielminuten sogar zum 2:0 kamen. In der verbleibenden Zeit änderte sich am Spielgeschehen kaum etwas. Der FCH kam hin und wieder gefährlich auf den Außenbahnen durch, beim Querpass oder der entsprechenden Flanke in den Oldenburger Strafraum fehlte es indes weiterhin an der Präzision. So ging es mit dem 0:2 Rückstand in die Pause.

Auch nach Wideranpfiff änderte sich nichts. Der FCH blieb das spielbestimmende Team, konnte aus seiner Überlegenheit aber keinen Ertrag erzielen. Die größte Chance zumindest den Anschlusstreffer zu markieren hatte Björn Schlottke, dessen Kopfball ein Oldenburger allerdings auf der Linie retten konnte. Den Warnowstädtern sollte an diesem Tage leider nicht mehr das so wichtige Auswärtstor gelingen. So blieb es beim 2:0 Erfolg der Oldenburger.

Ein enttäuschter aber kämpferischer Michael Hartmann nach der Partie: „Wir haben heute leider nicht an das starke Magdeburg-Spiel anknüpfen können. Bis zum 16er sah das meist gut aus, dann haben wir aber nicht den Abschluss gesucht. Das ist absolut zu bemängeln. Da habe ich die entsprechende Galligkeit und den Willen vermisst das Tor machen zu wollen. Da nützen einem am Ende dann auch die sicherlich 70 Prozent Ballbesitz nichts. Trotzdem haben wir noch alle Möglichkeiten. Die Chance ist auf jeden Fall noch da. Jeder muss bei uns wissen, um was es am kommenden Sonnabend geht. Da müssen wir alles versuchen, um unsere spielerische und individuelle Überlegenheit auch wieder in Tore umzumünzen.“

Am kommenden Sonnabend steigt in Rostock (Beginn 11 Uhr im Rostocker Volksstadion) das entscheidende zweite Duell um den Aufstieg in die B-Juniorenbundesliga.

Das weitere Relegationsspiel zum Bundesligaaufstieg:

1. FC Kaiserslautern - SG Bronnzell 4:1

Aufstellung F.C. Hansa Rostock B-Junioren:

Toni Neubauer – Kurt Etuk (74./Lucas Scherff), Lucas Dimter, Florian Esdorf, Jakob Lüdtke – Max Christiansen, Max Kretschmer (56./Adrian Wörtche), Robert Grube – Hannes Burmeister, Björn Schlottke

Tore:
1:0 (3./Kopfball nach Ecke), 2:0 (23./aus der Drehung)

Schiedsrichter:
Marcel Hass

Zuschauer:
150

Zurück