Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.09.2010 13:37 Uhr

B-Junioren wollen Schwung aus Pokalerfolg gegen HSV mitnehmen

Im Halbfinale des NOFV-Pokals haben die B-Junioren des F.C. Hansa endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern können. Nach zuletzt vier Bundesliga-Niederlagen in Folge gewannen die Rostocker das Pokalspiel beim 1.FC Magdeburg mit 1:0 und stehen damit im Finale, das voraussichtlich am 16. Oktober in Rostock ausgetragen wird. Der Endspielgegner wird am 5. Oktober zwischen Energie Cottbus und Titelverteidiger Chemnitzer FC ermittelt.
In Magdeburg errangen die jungen Hanseaten einen verdienten Sieg: „In der ersten Halbzeit agierten wir noch ziemlich verkrampft. Da sah man der Mannschaft an, dass nach der Negativserie in der Bundesliga das Selbstvertrauen fehlte. Doch nach der Pause haben wir uns gesteigert, die Partie bestimmt und konnten uns auch zahlreiche Torchancen herausspielen“, analysierte Trainer Jens Dowe. Pech allerdings, dass Christian Flath zunächst nur die Latte und Pascal Poser lediglich den Pfosten trafen. Ein Magdeburger Handspiel auf der Torlinie sorgte dann allerdings für jenen Elfmeter, den Christian Flath sechs Minuten vor dem Ende der Partie sicher verwandeln konnte.

Am Sonntag um 12 Uhr erwarten die Hansa-B-Junioren nun die Vertretung des Hamburger SV im Rostocker Leichtathletikstadion. „Nachdem wir im Pokal gezeigt haben, dass wir gewinnen können, wollen wir nun auch in der Bundesliga den Befreiungsschlag landen“, erklärt Jens Dowe und hofft auf den ersten Meisterschaftssieg der laufenden Saison. Dazu soll neuerdings auch Nils Quaschner beitragen, der zum Saisonstart bei den A-Junioren zum Einsatz gekommen war und zuletzt auf Länderspielreise weilte. „Klar ist aber auch, dass die anderen Spieler sich steigern müssen, wenn wir gegen den HSV erfolgreich sein wollen“, unterstreicht der Hansa-Trainer. Die Elbestädter haben nach fünf Spieltagen sechs Punkte auf dem Konto und reisen als Tabellenneunter nach Rostock.

 

Zurück