Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

31.01.2017 14:36 Uhr

BAK und SCP: Hansa hat in dieser Woche zwei Spiele vor der Brust

Nach dem 0:0 im Geisterheimspiel gegen Jahn Regensburg stehen für das Team von Cheftrainer Christian Brand in den kommenden beiden Wochen zwei Auswärtspartien in der 3. Liga an. An diesem Sonntag (05.02.2017, Anstoß 14 Uhr) gastiert die Kogge beim SC Preußen Münster und trifft damit auf den aktuellen Tabellenachtzehnten. In den zurückliegenden drei Begegnungen beim SCP konnte unser FCH sieben Zähler aus Westfalen entführen - alle Duelle waren intensiv und äußerst spannend (1:1, 3:4, 1:2).

Um frisch in das Sonntagsspiel zu gehen, fiel die erste Trainingseinheit der Woche am Dienstagnachmittag verhältnismäßig locker aus - auch, weil das Trainerteam am Mittwoch beim kurzfristig arrangierten Testspiel gegen den Regionalligisten Berliner AK (Anpfiff 14 Uhr) einen leistungsstarken Auftritt der Profis sehen will.

Im Anschluss an die Videoanalyse wurde das Team in drei Gruppen auf den Rasenplatz an der Koperniksstraße geschickt: Torhüter, Defensiv- und Offensivspieler. Während die Keeper unter Torwartcoach Stefan Karow verschiedene Kombinationsübungen absolvierten, standen für die Feldspieler unter Christian Brand (Offensive) und Uwe Ehlers (Defensive) vorranig Passübungen auf engem Raum und mit wenig Kontakten auf dem Programm, die durch Minispiele aufgelockert wurden und dadurch für einen hohen Spaßfaktor zum Trainingsstart sorgten. Unter den Akteuren auf dem Platz waren mit Philipp Puls (U17) und Johann Berger (U19) erneut zwei Perspektivspieler aus dem Hansa-Nachwuchs dabei. Die Yoga-Einheit danach rundete Vorbereitungsbeginn auf das anstehende Match im Preußenstadion ab.

Zum Trainingsplan

Ob Marcel Ziemer beim ersten Auswärtsspiel des Jahres mitwirken kann, ist fragwürdig. "Cello" hat sich bei einem Zweikampf in der Partie gegen Jahn Regensburg eine tiefe Risswunde an der Achillessehne zugezogen und musste nach Abpfiff direkt genäht werden. Wann unser Angreifer wieder trainieren, steht noch nicht fest. Sein Sturmpartner Tim Väyrynen konnte am Dienstag erkältungsbedingt ebenfalls nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Zudem fehlten Timo Gebhart (individuelles Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Aleksandar Stevanovic (individuelles Training - steigt in dieser Woche wieder voll mit ein) und Ronny Garbuschewski, der am Montag in Leipzig erfolgreich am Knie opiert wurde.

Zurück

  • sunmakersunmaker