Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.08.2008 10:42 Uhr

Bastian Oczipka: „Der Wechsel ist eine große Herausforderung für mich.“

Er ist das neue Gesicht beim F.C. Hansa Rostock: Bastian Oczipka (19). Als U19-Europameister kommt der gebürtige Bergisch-Gladbacher von Bayer 04 Leverkusen am Donnerstag zum ersten Training an die Küste. Wir sprachen mit ihm.

Bastian, du gehörtest zum Profikader von Bayer, hast in Leverkusen noch einen Vertrag bis 2012. Was hat dich bewogen, zum F.C. Hansa zu wechseln?
Bastian Oczipka: Es ist die gute Perspektive. Frank Pagelsdorf hat am Montag mit mir telefoniert. Am Dienstag haben wir uns dann in Hamburg getroffen und hatten ein tolles Gespräch. Danach habe ich mich entschieden, die nächsten zwei Jahre meine Chance in Rostock zu suchen. Der Wechsel ist eine große Herausforderung für mich.

Wie sieht deine Perspektive als frischgebackener Junioren-Europameister aus?
Bastian Oczipka: Bayer hat eine hervorragende Jugendarbeit. Allein beim EM-Sieg hatten wir fünf Spieler in der Mannschaft, die jetzt alle zu den Profis aufgerückt sind, aber aufgrund der Klasse im Bundesligateam wohl erst einmal nur in der Regionalliga spielen werden. Hier in Rostock möchte ich mich auf der linken Abwehrseite ins Spiel bringen. Ich möchte mich jedenfalls schnell eingewöhnen und helfen, den Verein wieder in die Bundesliga zu bringen.

Du hast dir am Dienstag schon mal die DKB-Arena angesehen?
Bastian Oczipka: Stimmt. Nach dem Gespräch mit Lizenzchef Herbert Maronn habe ich mir das Stadion angeschaut und war sehr beeindruckt von den Möglichkeiten, die man als Spieler hier hat. Am Donnerstagnachmittag werde ich dann ins Training einsteigen.

Du bist Junioren-Nationalspieler. Wie oft warst du schon für Deutschland im Einsatz?
Bastian Oczipka: Ich habe während der EM in Tschechien gegen Ungarn und Italien meine ersten Länderspiele für Deutschland bestritten.

Oczipka klingt nicht nach einem deutschen Namen?
Bastian Oczipka: Meine Großeltern kommen aus Oberschlesien, aber meine Eltern und ich sind in Deutschland geboren.

Danke für dieses Gespräch und viel Glück für die Zukunft.

Zurück

  • sunmakersunmaker