Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.10.2008 16:38 Uhr

Bastian Oczipka will auch in Ingolstadt gewinnen

In der aktuellen Saison hat der jüngste Profi des F.C. Hansa zwar erst fünf Pflichtspiele absolviert, dabei allerdings schon auf vier verschiedenen „Hochzeiten“ getanzt. Nachdem der 19jährige Rheinländer in Leverkusen, wo er noch bis 2012 unter Vertrag steht, aktuell keine Perspektive sah und sich für einen Wechsel zum F.C. Hansa entschied, ist er nun in der 2.Bundesliga angekommen.

Seine ersten beiden Punktspiele bestritt er im August 2008 noch für die zweite Mannschaft von Bayer 04 in der Regionalliga West, bevor er an die Küste wechselte und am 30. August erstmals das Hansa-Trikot trug. Mit dem Reserveteam stand er beim 1:0 Erfolg in der Regionalliga Nord über den FC Oberneuland erstmals auf dem Rasen der DKB-Arena, wo er 90 Minuten lang als linker Verteidiger agierte. Seine Premiere im Profiteam dauerte dann sogar noch eine halbe Stunde länger, denn beim überraschenden 2:1 Auswärtssieg im DFB-Pokal über Eintracht Frankfurt benötigte der F.C. Hansa bekanntlich eine Verlängerung. Und drei Tage später schließlich feierte Bastian Oczipka beim klaren 3:0 Heimsieg über den FC St.Pauli auch sein Zweitliga-Debüt.

Begonnen hatte der kleine Bastian mit dem Fußball schon als Vierjähriger. „Mein Vater und der große Bruder spielten bereits Fußball, da ging es bei mir natürlich auch sehr früh los“, erklärt der Linksbeiner, der sich bei seinen Jugendvereinen Blau-Weiß Hand und SSG Bergisch-Gladbach zunächst als Stürmer versuchte. Erst, als er mit 11 Jahren nach Leverkusen gewechselt war, spielte er im linken Mittelfeld und ab der B-Jugend dann in der Abwehrkette.
Auch eine Titelsammlung kann Bastian Oczipka schon vorweisen. 2007 wurde er mit der A-Jugend von Bayer 04 Leverkusen Deutscher Meister und hatte sogar großen Anteil am Endspielsieg seiner Mannschaft über Bayern München. Vor 22500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena traf er in der 78. Minute zum 1:1 Ausgleich und sorgte damit für das Erreichen der Verlängerung, in der die Werkself mit 2:1 triumphierte. Ein Jahr später wurde er mit der Leverkusener A-Jugend durch einen 3:0 Endspielsieg über Borussia Mönchengladbach dann auch DFB-Pokalsieger.

Den bislang größten Erfolg feierte Bastian Oczipka anschließend bei der U19-EM. Ohne vorher auch nur ein Länderspiel absolviert zu haben, wurde er in den erweiterten Kaderkreis berufen, konnte in den Testspielen überzeugen und wurde schließlich in das EM-Aufgebot berufen. Sowohl beim 2:1 Vorrundensieg über Ungarn als auch beim 3:1 Endspielerfolg über Italien kam der 1,84m große Verteidiger als Einwechsler zum Einsatz, stand demzufolge auch beim Schlusspfiff des entscheidenden EM-Spiels  auf dem Rasen und durfte den EM-Pokal in Empfang nehmen.

Die ersten Kontakte mit dem F.C. Hansa gab es bereits vier Wochen vor seinem Wechsel nach Rostock, so dass Bastian auch in Leverkusen schon den Saisonstart in der 2.Bundesliga verfolgte. „Die vier Punkte zum Auftakt waren okay. In Freiburg wurde dann durch einen individuellen Fehler verloren und das Spiel in Ahlen war natürlich nicht so gut“, weiß auch Oczipka, der jedoch glaubt, dass „die Kurve inzwischen wieder nach oben zeigt. Beim Pokalspiel haben wir neues Selbstbewusstsein getankt und gegen St.Pauli dann ein wirklich gutes Spiel gemacht.“ Zudem freut er sich natürlich, dass es auch für ihn persönlich „bislang sehr gut gelaufen ist. Ich wurde von der Mannschaft auch überaus gut aufgenommen. Selbst Heath Pearce, der ja eigentlich ein direkter Konkurrent auf der linken Seite ist, kümmert sich sehr um mich und gibt mir viele Tipps!“

Die neue Stadt hat er sich vor allem von Djordjije Cetkovic zeigen lassen und am vergangenen Wochenende nun auch eine Wohnung in Nienhagen, etwa 20 Autominuten vom Stadion entfernt, bezogen. „Ich hatte mir zwar auch in der Innenstadt ein paar Wohnungen angesehen, doch die ländliche Atmosphäre gefällt mir besser, da kann man gut abschalten.“ Bei der Einrichtung der neuen vier Wände wurde er auch von seiner Freundin Nadine unterstützt, die er seit seinem Wechsel an die Küste aber nur noch selten sieht: „Sie geht zu Hause noch zur Schule und muss dort noch ihr Abitur fertig machen“, erklärt Bastian, der seine schulische Reifeprüfung bereits in diesem Sommer ablegen konnte.

Die sportliche soll nun in Rostock folgen, wo sich der jüngste Hansa-Spieler sogar schon einen Stammplatz erkämpft hat. Trainer Frank Pagelsdorf hat zumindest signalisiert, Bastian Oczipka auch am kommenden Sonntag in Ingolstadt wieder als Linksverteidiger aufzustellen. Dort will er an seine guten Leistungen aus den Spielen in Frankfurt und gegen St.Pauli anknüpfen, weiß aber auch, dass die kommende Aufgabe nicht einfach wird: „Wie stark auch die Aufsteiger sind, haben wir ja in Ahlen erlebt. Dennoch denke ich, wir sollten in der Lage sein, auch das Spiel in Ingolstadt zu gewinnen.“

Zurück

  • sunmakersunmaker