Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.06.2009 14:22 Uhr

Beim Saisonfinale noch den vierten Platz gesichert

Spannend war es am letzten Spieltag noch in der B-Junioren-Bundesliga, auch wenn es dort nicht mehr um die Tabellenspitze ging und am Ende auch nicht ganz so dramatisch werden sollte wie bei den A-Junioren. Doch die Hansa-B-Junioren gehörten zu jenem Quartett auf den Rängen 4 bis 7, das nur durch zwei Punkte voneinander getrennt war und zum Saisonfinale in zwei direkten Duellen aufeinandertraf. Und da sich zeitgleich der Hamburger SV (6.) und Tennis Borussia Berlin (4.) 0:0 unentschieden trennten, reichte den Hanseaten ein 3:1 Heimsieg gegen den Tabellensiebenten Energie Cottbus, um sich noch vom fünften auf den vierten Rang in der Abschlusstabelle zu verbessern.

Mit dieser Platzierung haben die jungen Rostocker ihr Saisonziel erreicht, auch wenn sie mit etwas Glück sogar noch besser hätten abschneiden können. Immerhin verloren sie nur fünf Saisonspiele, während mit Werder Bremen und Hertha BSC Berlin die beiden Mannschaften auf den Rängen 2 und 3 jeweils achtmal den Platz als Verlierer verließen. In der Endabrechnung hatten die Bremer und Berliner aber elf bzw. sieben Punkte mehr auf dem Konto! Das Manko der Hanseaten war in der zurückliegenden Saison, dass sie zum „Unentschieden-König“ der Liga avancierten. Immerhin in zehn von 26 Saisonspielen wurden die Punkte geteilt, während der SV Werder überhaupt nicht und Hertha BSC nur zweimal unentschieden spielten!

Die Hanseaten kassierten allerdings nicht nur die zweitwenigsten Niederlagen, sondern auch die zweitwenigsten Gegentore der Liga. Nur der souveräne Tabellenführer VfL Wolfsburg war in beiden Kategorien noch besser als die Hanseaten, die wiederum das direkte Duell mit den Niedersachsen für sich entscheiden konnten. Während die Rostocker in Wolfsburg ein 0:0 erkämpften, gewannen sie das Rückspiel zu Hause nicht nur sensationell hoch mit 4:1, sondern bescherten dem VfL damit eine von insgesamt nur zwei Saisonniederlagen!

In der Offensive waren die Hanseaten nicht ganz so erfolgreich, denn die 49 erzielten Treffer bedeuten nur die sechstbeste Ausbeute der B-Junioren-Bundesliga. Bester Schütze der Hanseaten war mit elf Treffern Tommy Grupe, obwohl dieser oft auch schon in der A-Junioren-Mannschaft zum Einsatz gekommen war. Je sechs Saisontore erzielten Davis Klak, Tom Weilandt, Nils Quaschner und Hannes Uecker.

Zurück

  • sunmakersunmaker