Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.06.2013 18:02 Uhr

Benefizspiel in Boizenburg: FCH gewinnt beim Freundschaftsspiel

Auch der F.C. Hansa Rostock möchte einen Teil dazu beitragen, die Menschen, die von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind, zu unterstützen und zugleich auf diesem Wege die Möglichkeit nutzen, etwas für die stete Treue seiner Anhänger, Fans und Sympathisanten zum Verein zurückzugeben. Aus diesem Grund trug der F.C. Hansa heute beim Landesligisten SG Aufbau Boizenburg ein Freundschaftsspiel aus, bei dem sämtliche Einnahmen vollständig der Hochwasserhilfe zu Gute kommen. Nach Angaben der Vereinsverantwortlichen in Boizenburg kamen durch die Ticketeinnahmen rund 5.000 Euro zusammen. Darüber hinaus signalisierten einige Sponsoren, Vereine und ortsansässige Unternehmen ihre Bereitschaft, die Hochwasserhilfe finanziell zu unterstützen.

Die 670 Zuschauer am Sportplatz „An der Fliesenfabrik“ bekamen dazu ein munteres Freundschaftsspiel zu sehen. Der F.C. Hansa Rostock, der gegen die SG Aufbau Boizenburg sein drittes Testspiel im Rahmen der Vorbereitung bestritt, musste verletzungsbedingt noch auf Leo Haas und Steven Ruprecht (Knie), David Blacha (Ferse) und das A-Junioren-Trio Fabian Künnemann, Nils Quaschner und Robin Krauße (Reha nach OP am Sprunggelenk) verzichten. Erstmals mit an Bord der Kogge bei einem Spiel war auf der anderen Seite Milorad Pekovic, der in der zweiten Hälfte zum Kurzeinsatz kam.

In der ersten Halbzeit setze der Gastgeber ein erstes Achtungszeichen: Nach einem abgefälschten Freistoß war Keeper Jörg Hahnel jedoch sicher zur Stelle.
Der F.C. Hansa Rostock kam von Minute zu Minute besser ins Spiel und wusste spielerisch ein ums andere Mal zu glänzen. So rollten vor allem über die schnellen Außenspieler Manfred Starke und Julian Jakobs die hanseatischen Angriffe auf das Boizenburger Gehäuse zu.
Nach einer Viertelstunde kam auch das erste Mal Zählbares dabei heraus. Jakobs, der sich schön über den rechten Flügel durchgedribbelt hatte, bediente mit einem Pass in den Rücken der Abwehr Halil Savran, der mit einem satten Linksschuss aus elf Metern unter den Querbalken das 1:0 markierte.
Nur drei Minuten später luchste Manfred Starke dem Boizenburger Innenverteidiger den Ball ab und vollendete überlegt zum 2:0 aus Sicht des F.C.H.
Das dritte Tor erzielte Stürmer Johan Plat. Dessen abgefälschter Schuss senkte sich unhaltbar hinter dem Torhüter in die Maschen. In der 35. Minute markierte Maximilian Rausch aus dem Gewühl im Strafraum heraus das vierte Tor. Kurz vor der Halbzeitpause gab es sowohl für Jakobs als auch für Starke den „Doppelpack“: Julian passte präzise, „Manni“ schob zum 5:0 ein – zweite Vorlage & zweites Tor.

In der Pause wechselte Hansas Cheftrainer Andreas Bergmann zunächst drei Mal. Beim 6:0 taten sich dabei gleich zwei der eingewechselten Spieler hervor.  Probespieler Christopher Mandiangu lieferte den Assist und Martin Pett vollendete.
Halil Savran mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag und Ronny Marcos der den Schlusspunkt mit dem neunten Tor setze, beendeten den Torreigen.
Dazwischen bekamen die Zuschauer einen „neuen Sturmtank“ zu sehen. Torhüter Johannes Brinkies kam für Johan Plat Mitte der zweiten Halbzeit in die Partie. Dabei machte der Youngster seine Sache hervorragend und konnte sogar in Torjägermanier das zwischenzeitliche 8:0 für seine Farben erzielen.

SG Aufbau Boizenburg – F.C. Hansa Rostock 0:9 (0:5)

Torschützen:
0:1 Savran (15.)
0:2 Starke (18.)
0:3 Plat (23.)
0:4 Rausch (35.)
0:5 Starke (42.)
0:6 Pett (48.)
0:7 Savran (86.)
0:8 Brinkies (87.)
0:9 Marcos (90.)

F.C. Hansa Rostock
Hahnel – Radjabali-Fardi (46. Pett), Pelzer, Grupe, Mendy (62. Marcos) – Schünemann, Rausch (62. Pekovic), Starke (46. Mandiangu), Jakobs (46. Geenen) – Savran, Plat (64. Brinkies)
 

Zurück