Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.12.2008 11:41 Uhr

Bilanz in Nürnberg ist bislang ausgeglichen

Insgesamt sieben Meisterschaftsspiele absolvierte der F.C. Hansa bislang in Nürnberg, wobei die Bilanz gegen Gastgeber 1.FCN völlig ausgeglichen ist. Jede Mannschaft konnte zwei Begegnungen gewinnen, dreimal trennte man sich unentschieden.

Die erste Punkteteilung gab es gleich im ersten Gastspiel der Hanseaten beim neunfachen Deutschen Meister, das am 30. November 1991 0:0 endete. Das erste Hansa-Tor im Frankenstadion erzielte Steffen Baumgart dreieinhalb Jahre später und es bedeutete sogar einen 1:0 Auswärtssieg. Doch der hatte am 18. Juni 1995 keine allzu große Bedeutung mehr, denn bereits eine Woche zuvor hatte der F.C. Hansa den Wiederaufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht. Der Erfolg beim 1.FC Nürnberg am letzten Spieltag war nur noch eine willkommene Zugabe.

Die ersten Gegentore in einem Meisterschaftsduell mit dem 1.FC Nürnberg kassierte der F.C. Hansa am 4. Dezember 1998, als zwei Ciric-Kopfbälle die Gastgeber schon mit 2:0 in Front brachten. Doch Abder Ramdane verkürzte kurz vor der Pause, bevor Victor Agali vier Minuten vor dem Ende der Partie zum 2:2 Endstand ausglich und damit die erste Bundesliga-Niederlage gegen die Franken noch einmal abwenden konnte. Die gab es dann allerdings knapp drei Jahre später, denn am 18. November 2001 sorgten ein Michalke-Treffer sowie ein Eigentor von Ronald Maul für den 2:0 Heimsieg der Nürnberger.

Ihren zweiten Auswärtssieg im Frankenstadion feierten die Hanseaten am 1. Februar 2003. Dieses Spiel stand allerdings nicht in erster Linie wegen des 1:0 Erfolges des F.C. Hansa im Fokus der Berichterstattung, sondern auf Grund der Tatsache, dass nie zuvor sechs Ausländer einer Nation in einer Bundesliga-Elf gestanden hatten. Beim F.C. Hansa wurden für dieses Spiel in Nürnberg mit Jakobsson, Wibran, Persson, Lantz, Prica und Arvidsson alle sechs Schweden für die Startformation nominiert! Kein Wunder, dass Rade Prica nach Vorarbeit von Magnus Arvidsson die drei Punkte sicherstellte.

Die höchste Niederlage beim 1.FC Nürnberg kassierte der F.C. Hansa dann am 10. April 2005. Eine Stunde lang konnte das Tor zwar sauber gehalten werden, doch dann besiegelten zweimal Wagefeld sowie einmal Mintal die 0:3 Pleite der Hanseaten und damit auch fast schon deren Abstieg. So dauerte es erneut fast drei Jahre, bis es zum siebenten und bislang letzten Rostocker Auswärtsspiel in Nürnberg kam. Am 9. Februar diesen Jahres, dem letzten Spiel von Hans Meyer als Nürnberger Trainer, trennte man sich nach dem Führungstreffer von Jan Koller (19.) sowie dem Ausgleich von Christian Rahn (28.) 1:1 unentschieden. Das sollte am Ende beiden Mannschaften nicht für den Klassenerhalt genügen, so dass sie sich am kommenden Montag am 16. Spieltag der 2.Bundesliga erneut gegenüberstehen.

Zurück

  • sunmakersunmaker