Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.10.2008 08:30 Uhr

Bislang jubelten immer die Gäste

Erst zweimal überhaupt trafen der F.C. Hansa und die TuS Koblenz aufeinander. Und in beiden Begegnungen hatten die einheimischen Zuschauer nichts zu lachen.

Bei der Premiere am 1. Dezember 2006 im Stadion Oberwerth fielen vor der Pause zunächst noch keine Tore. Nach dem Seitenwechsel landete der Ball dann zwar dreimal im Netz, doch die rund 10.000 Koblenzer Anhänger mussten den Heimweg enttäuscht antreten. Jubel gab es nur im Gästeblock über die Treffer, die Enrico Kern (56.), Christian Rahn (76.) und Stefan Beinlich (90.) zum 3:0 Auswärtssieg der Hanseaten erzielten. Damit übernahmen sie nach dem 15. Spieltag die Tabellenführung der 2.Bundesliga.

Das Rückspiel am 6. Mai 2007 fiel dann bereits in die entscheidende Saisonphase. Der F.C. Hansa hatte vor dem drittletzten Spieltag als Tabellenzweiter zwei Punkte Vorsprung auf das Verfolgertrio MSV Duisburg, SpVgg Greuther Fürth und SC Freiburg. Ein Heimsieg über Koblenz war natürlich fest eingeplant, doch der frühe Gegentreffer von Mavric (4.) brachte die Hanseaten aus dem Konzept. Als Trainer Frank Pagelsdorf mit Kern, Dorn und Schied sowie den eingewechselten Cetkovic, Hähnge und Shapourzadeh dann sogar sechs Stürmer gleichzeitig aufgeboten hatte, wurde die Mannschaft eiskalt ausgekontert. Johannes Rahn (70.) und Anel Dzaka (74.) machten den 3:0 Auswärtssieg der Koblenzer perfekt.

Für die TuS war dieser Erfolg in Rostock der vorentscheidende Schritt zum Klassenerhalt, denn zwei Spieltage vor Ultimo besaß man nun vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Allerdings hatte sich auch die Situation des FCH praktisch nicht verschlechtert, denn sensationell verloren an diesem kuriosen Spieltag auch Duisburg, Fürth und Freiburg ihre Heimspiele!

Mit abschließenden Siegen beim TSV 1860 München und daheim gegen Unterhaching konnten die Hanseaten bekanntlich ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen und den Aufstieg perfekt machen. So sind inzwischen fast eineinhalb Jahre seit dem letzten Aufeinandertreffen mit TuS Koblenz vergangen. Diesmal findet das Hinspiel zunächst in Rostock statt – klar, dass die Serie der Heimniederlagen endlich reißen muss und die Punkte nach dem Abpfiff am kommenden Sonntag dem Hansa-Konto gutgeschrieben werden sollen.

Zurück

  • sunmakersunmaker