Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.05.2006 07:39 Uhr

Bitterer Abgang der B-Jugend

Die Szene war rührend: Ein am Boden liegender Torwart Arvid Schenk wurde von seinem Torwart-Kumpel Florian Kisch in den Arm genommen. Zum Trost.
So eben hatte die B-Jugend des F.C. Hansa einen Traum ausgeträumt, den vom Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft! Aber am Ende lachten und jubelten nur die Jungs von BVB Borussia Dortmund…
Nach einem individuellen Fehler in der Hansa-Abwehr gingen die Gäste bereits in der 16. Minute durch Jugendnationalspieler Rapahel Lorenz mit 1:0 in Führung. Gegen die dann ab der 30. Minute nur noch zu zehnt spielenden Borussen – Jugendnationalspieler David Vrzogic, der schon bei den Profis trainiert, hatte nach einer Notbremse Rot gesehen - gelang Felix Kroos per Kopf zehn Minuten vor dem Schlusspfiff der verdiente Ausgleich.
Die Hanseaten hatten auf einem supertollen Rasen in Bützow nach dem Feldverweis völlig die Kontrolle des Spiels übernommen und  Torwart Arvid Schenk hatte bis dato einen geruhsamen Tag.
Nachdem in der Verlängerung keine Treffer fielen, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen.
Arvid Schenk konnte zum Helden werden, hielt gleich einen Elfmeter und Stefan Persson verwandelte sicher.
Aber: Am Ende hatten die Dortmunder die besseren Nerven und behielten mit 4:2 die Oberhand. Während Stefan Person und schließlich auch Maximilian Rausch ihre Elfer verwandelten, scheiterten Tobias Jänicke Jänicke und Kay-Uwe Pittwehn am Dortmunder Torwart. Pittwehn hatte sich dabei noch vor dem Straßstoss-Schiessen die Töppen gewechselt.
Tränen über Tränen beim Verlierer, Enttäuschung bei allen. Vor allem bei Kapitän Tobias Jänicke und Kay-Uwe Pittwehn, den Unglücksraben.
Hansa-Trainer Roland Kroos nach dem Spiel: „So ein Abschied ist bitter, schließlich haben wir hier eine reelle Chance auf den Sieg gehabt. In Überzahl mussten wir einfach unsere Chancen nutzen. Dies haben wir leider nicht getan. Aber wir haben auch selten eine solche 2. Halbserie gespielt, in der wir so viele Verletzte hatten. Mit diesem Jahrgang hatten wir uns schon einiges ausgerechnet. Aber immerhin haben wir hier schon mit fünf sechs jungen Spielern gespielt, die uns hoffen lassen. Die Dortmunder waren schon viel älter…“
Bereits vor dem Spiel wurden Toni Kroos (Bayern München) und Rico Gohlke (Greifswald) verabschiedet.
Mit Müller, Brüggmann, Georg die jetzt wie Felix Kroos aus der C-Jugend dazukommen, hat Hansa momentan vier C-Jugendspieler, die im Focus der DFB-Trainer sind.

 

Zurück

  • sunmakersunmaker