Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.11.2010 13:57 Uhr

Björn Ziegenbein: Auszeichnung für die gesamte Mannschaft

Aus der Wahl zum Drittliga-Spieler des Monats Oktober ging Björn Ziegenbein als Sieger hervor. Am kommenden Wochenende muss er mit den Hanseaten in Wiesbaden antreten, von wo er erst vor einem Vierteljahr an die Küste gewechselt ist. Wir sprachen mit dem torgefährlichsten Mittelfeldspieler des F.C. Hansa.

Hansa-Online: Mit 48 Prozent der Stimmen hast Du souverän die Wahl zum Spieler des Monats gewonnen. Was bedeutet dir dieser Titel?
Björn Ziegenbein: Ich denke, das ist in erster Linie eine Auszeichnung für die gesamte Mannschaft. Nur wenn wir als Mannschaft erfolgreich spielen, kann auch ich meine Stärken zum Tragen bringen und mich in den Vordergrund spielen.

Hansa-Online: Getrübt wird der Erfolg durch die erste Heimniederlage gegen den FC Bayern II. Was waren die Ursachen für diesen Rückschlag?
Björn Ziegenbein: Wir konnten einfach unsere Torchancen nicht nutzen. Ich glaube, wir haben sogar besser gespielt als in den gewonnenen Heimspielen gegen Heidenheim und Saarbrücken. Über weite Strecken haben wir das Spiel bestimmt, doch im Abschluss fehlte uns diesmal das Glück. Wäre uns der Treffer zum 1:0 gelungen, hätten wir das Spiel auch gewonnen.

Hansa-Online: Die bisherigen Niederlagen in Stuttgart und Offenbach fielen mitten in eine englische Woche. Nun geht der F.C. Hansa erstmals mit einer Niederlage in eine neue Trainingswoche. Ein komisches Gefühl?
Björn Ziegenbein: Nein. Wir sind alle Profis genug, um solche Niederlagen wegzustecken. Wir hatten einen freien Tag, um vom Fußball abzuschalten. Jetzt haben wir einen neuen Gegner vor Augen und werden den Fokus nur noch auf dieses Spiel richten. In Wiesbaden muss es uns wieder gelingen, unsere Stärken so auszuspielen, dass wir von dort erneut drei Punkte mitbringen.

Hansa-Online: Du kennst auch die Stärken des Gegners. Kannst Du dem Trainer noch den ein oder anderen Tipp geben?
Björn Ziegenbein: Ich glaube nicht, dass das nötig sein wird. Die Trainer haben die Mannschaft zuletzt ja mehrfach beobachtet und wissen aktuell vielleicht sogar besser Bescheid als ich. Ich kenne die Wiesbadener Mannschaft ja nur so, wie sie zum Saisonbeginn aussah.

Hansa-Online: Hast Du deine ehemalige Mannschaft zuletzt also nicht mehr verfolgt?
Björn Ziegenbein: Ich habe zwar noch Kontakt zu einigen Spielern aus dem Kader und freue mich zum Beispiel auf das Wiedersehen mit Marco Jordan. Aber ich habe die Wiesbadener zuletzt nicht mehr selbst spielen sehen und die aktuelle Spielstärke der Mannschaft kann unser Trainer sicherlich besser einschätzen als ich.

Hansa-Online: Kommt es für dich überraschend, dass der SV Wehen Wiesbaden zurzeit ganz oben mitspielt?
Björn Ziegenbein: Nein. Wir waren auch in der vergangenen Saison eigentlich eine gute Mannschaft, doch wir hatten einen schlechten Saisonstart erwischt und danach war der Zusammenhalt in der Mannschaft nicht mehr so gut. Diesmal läuft es von Beginn an besser und man ist oben dabei. Ich bin mir aber sicher, dass wir die Wiesbadener am Ende hinter uns lassen werden.

Hansa-Online: Dann sollte man dort am Sonntag möglichst nicht verlieren. Wie siehst Du die Chancen?
Björn Ziegenbein: Wir fahren dorthin, um die drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen. Ich denke, das ist nicht unrealistisch, denn wir kennen unsere Stärken und stehen ja nicht umsonst so weit oben in der Tabelle.

Hansa-Online: Mit fünf Siegen aus acht Spielen ist Hansa aktuell auch die auswärtsstärkste Mannschaft der 3. Liga. Was macht euch so stark?
Björn Ziegenbein: Wir machen von der Spielweise her keinen großen Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen. Wir versuchen, in jedem Spiel gleichermaßen kompakt aufzutreten und hinten wenig zuzulassen. Das ist uns bislang ganz gut gelungen, doch wir wissen auch, dass es immer noch etwas zu verbessern gibt. Und daran werden wir auch in dieser Trainingswoche arbeiten.

Zurück