Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.09.2011 16:11 Uhr

Blitzschnell gezeichnet - Die Fananleihe mit der Nummer 1

Stefan Beinlich hat die Fananleihe Nummer 1 an den ersten Zeichner Mathias Clasen übergeben. Der Spediteur hat früher selbst im Nachwuchs des F.C. Hansa gespielt und musste nicht lange überlegen, als die Hansa-Fananleihe aus der Taufe gehoben wurde.

„Es ging mir eigentlich nicht darum, der Erste zu sein. Aber ich hatte schon vorher davon gehört, dass der Verein so etwas plant. Und als die Anleihe dann offiziell präsentiert wurde, musste ich nicht mehr lange überlegen. Ich bin ich sofort auf die Internetseite und habe gezeichnet“, erklärt Mathias Clasen, der sich die erste Fananleihe im Wert von 1965 Euro gesichert hat: „Eine schöne Sache, wenn man mit einer Geldanlage auch dem Club helfen kann.“ Übergeben wurde die Schmuckanleihe von Hansa-Manager Stefan Beinlich in der Geschäftsstelle des Vereins.

Der heute 35-jährige Mathias Clasen hat einst selbst im Nachwuchsbereich für den F.C. Hansa gespielt, bis er als 19-Jähriger wegen einer Knieverletzung dem Leistungssport ade sagen musste. Der gebürtige Rostocker wohnt mit Frau Nicole sowie den Kindern Lara (6 Jahre) und Marten (6 Monate) immer noch der Hansestadt und besucht so oft es geht die Heimspiele in der DKB-Arena. „Leider ist dies nicht immer möglich, weil Hansa im Moment so oft freitags spielt. Und da muss ich immer sehr lange in der Spedition arbeiten.“ Um so schöner, dass das heutige Heimspiel gegen den Karlsruher SC wieder einmal sonntags stattfindet und Mathias Clasen auch live ins Stadion kommen kann.

Zurück