Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.12.2011 11:42 Uhr

Blum & Holst brechen Training ab - keine Einheit am Nachmittag

Im Hinblick auf das abschließende Zweitliga-Punktspiel vor leeren Rängen gegen Dynamo Dresden drohen dem F.C. Hansa weitere Spieler auszufallen.
Während Kevin Pannewitz letztmals vereinsintern und Timo Perthel wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist, könnten bis zu fünf weitere Spieler gesundheitlich bedingt nicht zur Verfügung stehen.
Fest steht bereits, dass Mohammed Lartey und Björn Ziegenbein vor der Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommen werden. Zudem kann Peter Schyrba wegen einer Magen-Darm-Grippe aktuell nicht trainieren. Und das heutige Vormittagstraining mussten schließlich auch noch Michael Blum und Matthias Holst abbrechen. „Michael hat sich bei einem Zweikampf im Gesicht verletzt, stark am Auge geblutet. Und Matthias hat sich das Knie durchgestreckt“, ärgert sich Trainer Wolfgang Wolf, der zunächst abwarten muss, wie sich die Verletzungen der beiden Spieler entwickeln: „Ich hoffe natürlich noch, dass beide morgen wieder dabei sind. Deshalb habe ich das geplante Taktik-Training auch auf Freitag verschoben.“

Die ursprünglich für den Donnerstag Nachmittag geplante Einheit wurde modifiziert, so dass der Trainingsplatz leer bleibt. „Wir haben in den letzten Tagen immer auf sehr tiefen Boden trainiert. Und im konditionellen Bereich müssen wir vor dem letzten Spiel ja nicht mehr arbeiten. Also werden die Spieler im Kabinenbereich bleiben, wo wir alle Möglichkeiten haben, um eine Pflege- und Lockerungseinheit einzuschieben. Wer wollte, konnte nach der Vormittagseinheit aber auch noch länger auf dem Trainingsplatz bleiben und freiwillig mit dem Ball arbeiten“, erklärte Hansa-Coach Wolfgang Wolf.

Update: Nach einer MRT-Untersuchung konnte bei Matthias Holst Entwarnung gegeben werden. Bei der Knieverletzung handelt es sich glücklichwerweise "nur" um eine Stauchung. Der 29-Jährige soll am Samstag beim Abschlusstraining wieder dabei sein.

Zurück