Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.02.2006 15:08 Uhr

"Bochum wird ein echter Prüfstein"

Jeweils mit 3:1 gewannen die Hanseaten ihre vergangenen zwei Spielbegegnungen. Auch Aufstiegsfavorit TSV 1860 München wurde im Ostseestadion mit diesem Ergebnis besiegt. Trainer Frank Pagelsdorf schlägt den Bogen von dieser Partie zum heutigen Heimspiel gegen Bochum.

Gegen TSV 1860 München gelang ein souveräner Sieg. Es wurde sogar vom besten Heimspiel der Saison gesprochen. Stimmen Sie zu?

Nicht ganz. In der ersten Halbzeit war ich noch nicht so zufrieden. Vor allem die Anzahl der herausgespielten Chancen war zu gering. Nach der Pause wurde dann aber noch einmal ein Gang zugelegt. Besonders hat mich gefreut, dass wir dabei auch besonders schöne Tore erzielen konnten.

In der Woche darauf wurden dann die beiden geplanten Auswärtsspiele kurzfristig abgesagt. Hat das die Mannschaft nicht immer wieder aus dem Rhythmus gebracht?

Ich denke nicht. Sicherlich ist das kein Vorteil, aber ich befürchte auch keine negativen Auswirkungen, sondern gehe davon aus, dass uns die englischen Wochen mit den Nachholspielen keine Probleme bereiten werden.

Hatte nicht insbesondere die Absage in Braunschweig einen bitteren Beigeschmack?

Nicht, wenn es um die Notwendigkeit der Spielabsage geht. Der Platz war definitiv nicht bespielbar. Allerdings wäre es natürlich sinnvoll gewesen, bereits am Sonnabend eine Platzbegehung anzusetzen. Dann hätte die Partie auch schon rechtzeitig abgesagt werden können.

Und der FC Hansa hätte Anreise und Übernachtung sparen können...

Das stimmt. Es war natürlich ärgerlich, dass wir umsonst nach Braunschweig gefahren sind. Doch das war für mich noch nicht einmal das größte Problem. Viel schlimmer hat es die rund 3000 Fans getroffen, die sich schon auf den Weg zum Spiel gemacht hatten.

Am Montag ist der VfL Bochum zu Gast. Da gibt es an das Hinspiel sicherlich nicht die besten Erinnerungen?

Natürlich ist es immer ärgerlich, durch ein Tor in der 93. Minute zu verlieren. Aber, ehrlich gesagt, habe ich das damals nicht ganz so dramatisch gesehen. Wir haben in Bochum kein gutes Spiel gemacht, insgesamt zu wenig Gegenwehr geleistet, so dass die Niederlage verdient war.

Nach dem Hinspiel hatte der FC Hansa immer noch keinen Punkt auf dem Konto. Zuletzt gab es in 14 Spielen acht Siege und vier Unentschieden. Steuert die Kogge schon wieder in Richtung 1.Liga?

Darüber mache ich mir noch keinerlei Gedanken. Wir sind zuletzt immer sehr gut damit gefahren, nur von Spiel zu Spiel zu denken und werden das auch weiterhin so handhaben.

Der VfL kommt als klarer Tabellenführer ins Ostseestadion. Wie stehen die Chancen?

Die Bochumer stehen völlig zu Recht ganz oben in der Tabelle. Sie sind die Mannschaft in der 2.Liga, die personell am besten besetzt ist. Das wird ein echter Prüfstein für uns, aber auch ein Spiel, auf das wir uns schon riesig freuen. Und wir werden natürlich alles daran setzen, dass die drei Punkte hier bleiben.

Durch die beiden Spielausfälle muss Michael Hartmann seine Gelb-Sperre nun ausgerechnet in dieser Partie absitzen. Ein Nachteil?

Ich hoffe nicht. Mit unserem jetzigen Kader sollten wir eigentlich in der Lage, auch solche Ausfälle zu verkraften. Für seine Position gibt es mehrere Alternativen, die Trainingswoche wird dann zeigen, wer sich am besten dafür anbietet.

Zurück

  • sunmakersunmaker