Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.04.2008 08:46 Uhr

C1-Keeper Johannes Brinkies. Ein großes Torwart-Talent

Der einstige Vorstands-Vorsitzende Manfred Wimmer des F.C. Hansa Rostock ist sich ganz sicher: „Der Johannes Brinkies ist ein junger Torhüter, von dem wir in Rostock noch viel hören werden.“

Das große Lob ist für den erst 14jährigen Johannes Brinkies natürlich eine große Verpflichtung…

In diesen Tagen sucht DFB-Trainer Paul Schomann Spieler für die jüngste deutschte Junioren-Nationalmannschaft, Spieler der Jahrgänge 1993 und jünger.

Die U15-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes stehen nur selten bei Länderspielen auf dem Platz. Bei den Jüngsten im Kreise der DFB-Teams steht immer noch die Sichtung an erster Stellung. Aber: Mit den U15-Lehrgängen verschafft sich Trainer Paul Schomann immerhin schon einen ersten Überblick: Die Frage von Schomann und seinen Assistenten: Wer hat das Talent, später in einer der DFB-Mannschaften zu spielen, wo liegen die Stärken des Spielers, wo sind mögliche Schwächen, auf welcher Position kann er eingesetzt werden?

Im März 2008 testete Schomann bereits in Kaiserau, im April nahmen die Anwärter auf die U15-Auswahl auch als 22. Mannschaft beim B2-Länderpokal in Duisburg-Wedau teil.

Am 11. Juni 2006 um 11 Uhr kommt es in Homburg/Efze zum ersten Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Polen.Mit dem Blick auf dieses Match ist der Kapitän der Hansa-C-Jugend Edison Jordanov für dieses Spiel schon vornominiert.

Johannes Brinkies könnte der zweite Mecklenburger für dieses Premieren-Spiel sein.Denn Fakt ist: Fußball-Lehrer Schomann hat für die Torhüterposition nach mehr als sechs Tests in den letzten zwei Jahren vier Kandidaten auf seinem Zettel: Timo Horn vom 1. FC Köln, Johannes Brinkies aus Rostock, Patrik Rakovski vom FC Schalke 04 sowie Maximilian Karl vom FC Energie Cottbus.

In Duisburg, so Hansa-Torwarttrainer Norbert Dech, machte Johannes einen guten Eindruck. Beim 0:0 gegen Südbaden und dem 1:3 gegen das Saarland sowie dem 2:1 gegen Brandenburg, durfte Brinkies insgesamt 90 Minuten ran.

Johannes Brinkies, am 20. Juni 1993 in Grevesmühlen geboren, gilt mit 1,86 m und 82 kg als „bulliger Typ“.

Dech und C-Junioren-Trainer Jürgen Decker loben ihren Keeper als einen mutigen und auch sehr schnellkräftigen und reaktionsschnellen Torwart.

Über den Grevesmühlener FC und Anker Wismar kam Brinkies vor dreieinhalb Jahren nach Rostock und begann dort beim F.C. Hansa in der D-Jugend.

In zwei Jahren in der C-Jugend hat sich der Junge aus Wismar, der mittlerweile in der Nachwuchs-Akademie des Vereins wohnt, durchgesetzt.

Nun folgt der nächste Sprung: Johannes muss sich nun nach zwei Jahren C-Jugend in der B-Jugend in der Bundesliga durchsetzen. Dort allerdings hat Trainer Roland Kroos mit Marcel Klonz und Paul Ladwig zwei Keeper zwischen den Pfosten, die ein Jahr älter sind und ebenfalls im Fokus des DFB stehen. Da wird es schon im eigenen Verein schwer, sich durchzusetzen.

Vorschuss-Lorbeeren zählen da mal gar nichts…

Immerhin sagt auch Hansa-Nachwuchs-Vorstand Juri Schlünz über Brinkies: „Johannes ist einer von den Spielern seiner Altersklasse, von denen wir uns einiges in der Zukunft versprechen…“

 

 


 

Zurück

  • sunmakersunmaker