Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.05.2012 09:00 Uhr

Christina Lexow sagt ‚JA zum FCH‘

Als langjähriges Mitglied des F.C. Hansa und treuer, teilweise auch leidensfähiger Fan, habe ich so manche Höhen und Tiefen durchlebt, aber niemals an einer positiven Zukunft des Vereins gezweifelt.
Die derzeitige sportliche, vor allem aber finanzielle Situation bedroht die Existenz eines Vereins, der über Jahre hinweg ein Aushängeschild für unsere Stadt und unser Land war. Rostock und auch Mecklenburg-Vorpommern haben von der Beliebtheit des FCH durch die vielen Fans, die sowohl zu den Heimspielen als auch zu den Auswärtsspielen anreisten, profitiert.
Auch ich habe für meine Schüler mehrere Auswärtsfahrten organisiert, an denen die Busunternehmen verdient haben. Der FCH unterstützte die Fanarbeit der Schule durch Foren mit Spielern der Mannschaft und Vertretern des Vereins. Vielen Kindern und Jugendlichen wurde dadurch eine sinnvolle Freizeitgestaltung geboten.
Jetzt, wo sich der Verein in einer bedrohlichen Situation befindet, wollen ihn die Vertreter der Stadt und des Landes im Stich lassen.
Ich appelliere an alle Verantwortlichen: „Lassen Sie den FCH nicht in der Versenkung verschwinden!“

Christina Lexow
Ehemalige Fachlehrerin für Spanisch und Russisch am Ostseegymnasium Rostock




Es sagen ‚JA zum FCH‘:
- Peter Wibran
- Die Onkologie der Universitäts-Kinderklinik
- Die Kooperationspartner von 'Hansa Rostock und ich'
- Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport
- Der FSV NordOst Rostock
- Die Vereinigte Bürgerinitiative Toitenwinkel
- Sven Christiansen
-
Die Kita Gänseblümchen
-
Kerstin Brinkies
-
Christina Lexow
- Die Schule Dorf Mecklenburg
- Kinderträume e.V. Berlin
- Stralsunder Werkstätten gemeinnützige GmbH
- barriesfreies rostock e.V
- Heinrich-Hoffmann-Schule
- auto-birne GmbH
- Toni Kroos
- Polizeioberrat Michael Ebert
- Kunsthalle Rostock

Zurück