Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.07.2015 17:26 Uhr

Das Mediengespräch zum 1. Spieltag mit Karsten Baumann und Uwe Klein

Im Mediengespräch* vor dem Saisonauftakt des F.C. Hansa gegen Werder Bremen II haben unser Chef-Trainer Karsten Baumann und Sportdirektor Uwe Klein Fragen zum 1. Heimspiel, den Saisonzielen und dem Kader beantwortet.

Beim Duell gegen die Reservemannschaft des SV Werder werden Aleksandar Stevanovic (Aufbautraining nach Fersen-OP) und Maximilian Ahlschwede (Rotsperre) fehlen - und mit großer Wahrscheinlichkeit auch Marcel Ziemer, der sich am Donnerstag einer MRT-Untersuchung unterziehen musste. Tobias Jänicke, der die erfolgreiche Generalprobe der Kogge gegen Silkeborg IF (2:1) noch verpasst hatte, ist dagegen wieder gesund und kann das Team am Sonnabend (25.07.2015, 14 Uhr) als Kapitän auf das Feld führen.

Den Gegner schätzt Karsten Baumann als unangenehm ein, wie er beim Gespräch versichert: "Werder Bremen II ist zurecht aufgestiegen. Da kicken viele gut ausgebildete Jungs, die richtig Bock darauf haben, vor so einer großen Kulisse zu spielen. Dazu stellt sich die Frage, welche Spieler aus der Bundesligamannschaft dabei sind. Uns erwartet ein äußerst schweres Spiel. Allerdings sind wir gut vorbereitet."

Frühes Attackieren und eine entschlossene Mannschaftsleistung - Attribute, die unser Team in der Rückrunde der Saison 2014/2015 mehrfach gezeigt hat - sollen erneut zum Erfolg, sprich dem ersten Heimsieg dieser Spielzeit, führen. Viel wichtiger als das Ergebnis ist jedoch das Auftreten der Hansa-Profis im ersten Saisonspiel, da es laut Baumann "den weiteren Weg vorgeben wird."

Dass dieser Weg knifflig wird, steht in Anbetracht der harten Konkurrenz außer Frage. "Die 3. Liga ist noch einmal stärker geworden. Das gesamte Teilnehmerfeld wird enger zusammenrücken, weshalb wir erst nach dem 10. Spieltag ein Fazit ziehen können und dann sehen werden, wo wir stehen", erklärt Baumann. "Dadurch entstehen immer wieder neue Ziele innerhalb einer Saison", ergänzt  Sportdirektor Uwe Klein und fügt an: "Natürlich wollen wir trotzdem jedes Spiel gewinnen, allerdings dürfen wir uns in unserer Situation nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Wir haben erneut einen großen Kaderumbruch hinter uns und müssen schnell eine eingeschworene Mannschaft werden."

Bleibt der FCH diesmal jedoch vom Verletzungspech der Vorjahre verschont, so ist sich Sportdirektor sicher, "können wir jeden Gegner schlagen."

Für einen noch schlagkräftigeren Kader fehlt lediglich eine weitere Verstärkung im Angriff, wie Klein verrät: "Wir halten Ausschau nach offensiven Spielern. Mögliche Kandidaten könnten jedoch erst spät interessant werden, weil sie beispielsweise erst zum oder nach dem Saisonbeginn festellen, dass sie keine Einsatzchancen in der 1. oder 2. Bundesliga erhalten und dadurch Spielpraxis in einer unteren Liga sammeln wollen."



*Vor den Drittliga-Partien des F.C. Hansa finden seit der Saison 2015/2016 Mediengespräche anstelle von Pressekonferenzen statt. Der Austausch zwischen dem Chef-Trainer, der sportlichen Leitung und den Journalisten, die über die Kogge berichten, wird nicht gefilmt, aber weiterhin redaktionell aufbereitet. Darüber hinaus erhalten alle FCH-Fans mit dem neu geschaffenen Format "Hansa-TV-Vorbericht" den aktuellen Stand des Teams, den Gegnercheck von Karsten Baumann sowie jede Menge Trainingsbilder.

Zurück

  • sunmakersunmaker