Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.08.2005 21:05 Uhr

Der FC Hansa wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn

Trotz früher 1:0 Führung gibt es am dritten Spieltag eine 2:3 Heimniederlage gegen Eintracht Braunschweig.

Bereits mit dem ersten Angriff der Partie wird die Grundlage für den Führungstreffer geschaffen. Nach Arvidsson-Querpass zieht Löw ab, bevor Rydlewicz' Nachschuss zur Ecke gelenkt wird. Und diese Standardsituation führt schließlich zum 1:0. Hartmanns Eckball verlängert Löw per Kopf und Marcel Schied markiert am langen Pfosten sein erstes Saisontor (4.).

Die beste Chance zum Ausbau der Führung bietet sich nach 13 Minuten, als Di Salvo nach innen flankt, Rydlewicz verlängert und der Ball den linken Pfosten nur knapp verfehlt. Ihren ersten Schuss in Richtung Schober-Gehäuse geben die Gäste nach 17 Minuten ab. Nachdem Maul das Leder verfehlt, kann Rische abdrücken, zielt aber weit links daneben.

Danach nehmen wieder die Hanseaten das Zepter in die Hand, doch nach Schied-Zuspiel schießt Arvidsson nur den Torhüter an (26.). Der Braunschweiger Keeper pariert schließlich nach Arvidsson-Rückpass auch einen Schied-Schuss (30.) sowie nach Rydlewicz-Flanke Di Salvos Kopfball (37.). Nachdem ein weiterer Kopfball des Italieners kurz vor dem Halbzeitpfiff von einem Braunschweiger Abwehrspieler noch vor der Linie abgewehrt wird, geht es mit dem Pausenstand von 1:0 in die Kabinen.

Die erste Gelegenheit der zweiten Halbzeit hat erneut Di Salvo, doch nach seinem Angriff über die linke Seite zirkelt er den Ball über das Tor (51.). Die Quittung für die schlechte Chancenverwertung gibt es dann nach einer Stunde. Ein Celikovic-Eckball kann zunächst noch aus der Gefahrenzone befördert werden, doch die erneute Hereingabe von Tauer nutzt Graf aus Nahdistanz zum 1:1.

Nach diesem Ausgleichtreffer zieht wieder Verunsicherung in die Aktionen der Hanseaten ein. Und nur acht Minuten später liegen sie plötzlich sogar im Rückstand. Einen Rische-Schuss kann Schober nur nach vorne abwehren, von der Strafraumgrenze zieht Graf ab und erzielt seinen zweiten Treffer in diesem Spiel.Nur drei Minuten später jedoch gibt es schon wieder den Jubel der 15.500 Zuschauer im Ostseestadion. Nach Flanke von Löw gewinnt der eingewechselte Prica das Kopfballduell gegen zwei Braunschweiger, Arvidsson erläuft sich den Ball und vollendet ins linke untere Eck.

Mit den Einwechslungen von Flavio und Shapourzadeh setzt Trainer Pagelsdorf in der Schlussphase auf Offensive, doch ein weiterer Treffer will den Hanseaten nicht gelingen. Im Gegenteil: Als Kuru kurz vor dem Ende der Partie von der Strafrumgrenze abzieht, ist die dritte Saisonniederlage perfekt.

Torfolge: 1:0 Schied (4.), 1:1 Graf (61.), 1:2 Graf (69.), 2:2 Arvidsson (72.), 2:3 Kuru (86.)

FC Hansa: Schober – Hartmann, Madsen, Sebastian, Maul – Rydlewicz (82.Shapourzadeh), Gaede, Löw (73.Flavio) – Arvidsson – Schied, Di Salvo (62.Prica)

Braunschweig: Stuckmann – Siegert, Amedick, Grimm, Tauer – Graf, Brinkmann, Celikovic (63.Bick), Fuchs – Rische (90.Jülich), Heun (63.Kuru)

Alle Info´s zum Spieltag >>>

Zurück

  • sunmakersunmaker